merken
Sebnitz

Neustadt: Schwerer Einbruch bei der Lebenshilfe

Unbekannte Täter haben sich in den Hohwald-Werkstätten zu schaffen gemacht. Vor allem Arbeitsgeräte wurden gestohlen. Jetzt braucht der Verein Hilfe.

Die Hohwald-Werkstätten in Neustadt wurden gezielt bestohlen.
Die Hohwald-Werkstätten in Neustadt wurden gezielt bestohlen. © privat

Unverständnis und Ärger herrscht derzeit in den Hohwald-Werkstätten in Neustadt der Lebenshilfe Pirna-Sebnitz-Freital. Und so richtig können es manche Mitarbeiter noch gar nicht fassen, dass ihnen einfach die Arbeitsgeräte geklaut wurde. Gleich mehrere Fahrzeuge, Baumaschinen und Zubehör für den Bereich Garten- und Landschaftsbau, wie Motorsensen, Laubbläser und Rasenmäher wurden gestohlen. Die Höhe des Schadens wird nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen auf einen sechsstelligen Eurobetrag geschätzt.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Eine entsprechende Strafanzeige einschließlich der polizeilichen Ermittlungsmaßnahmen vor Ort sind erfolgt. Die Mitarbeiter und Mitglieder des Vereins Lebenshilfe Pirna-Sebnitz-Freital sind sprachlos über so viel Skrupellosigkeit. „Es ist immer wieder traurig, dass man selbst vor einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung nicht zurückschreckt“, sagt die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Manuela Neumeister. Und Ralf Thiele, der Vorstandsvorsitzende des Vereins, ist entsetzt: „Es geht hier nicht nur um einen besonders schweren Fall des Diebstahls, sondern um einen Diebstahl zulasten von Menschen, die unsere Hilfe benötigen.“

Die meisten der Fahrzeuge und Maschinen wurden speziell nach ihren Bedürfnissen ausgesucht. Sie wiederzubeschaffen sei derzeitig schwer und anspruchsvoll, denn die meisten Geräte wurden über Förderprogramme angeschafft. Der finanzielle Schaden für den Lebenshilfe-Verein ist groß, da die Versicherung voraussichtlich nicht alle Kosten decken wird.

Mehrere Teams arbeitsunfähig

„Ein weiteres Problem ist, dass unsere Arbeitsfähigkeit durch die fehlenden Fahrzeuge und Maschinen stark eingeschränkt ist“, erklärt der Werkstatt-Leiter Falk Bachmann. Im Garten- und Landschaftsbau sind durch den Diebstahl aktuell elf arbeitnehmerähnlich Beschäftigte und drei Betreuer arbeitsunfähig. Doch die Aufträge der Kunden im privaten und öffentlichen Sektor müssen erfüllt werden. „Eine Neuanschaffung ist so spontan leider nicht möglich. Zum einen sind die benötigten Geräte so kurzfristig nicht verfügbar und zum anderen muss eine mehrwöchige Frist der Versicherung eingehalten werden, falls die Fahrzeuge und Maschinen doch auftauchen.“

Zum Glück kam schnelle Hilfe von der Stadt Neustadt, von der Lindenhof Rathen gGmbH und von der Vogel Bau GmbH Pirna, die vorübergehend Fahrzeuge und Maschinen für den Garten- und Landschaftsbau zur Verfügung stellen. "Dafür möchten wir uns von ganzem Herzen bedanken. Es ist toll, dass wir so viele Partner haben, auf die wir auch in Notlagen zählen können", bedankt sich Falk Bachmann.

Wie schnell geholfen werden kann

Allerdings wird der ausgeliehene Rasentraktor der Stadt Neustadt ab August wieder von der Stadt selbst benötigt. Deswegen sucht der Verein Lebenshilfe Pirna-Sebnitz-Freital e. V. für den August dringend einen Aufsitztraktor: "Es wäre großartig, wenn uns jemand so einen großen Rasentraktor für einige Wochen zur Verfügung stellen kann oder vielleicht sogar spenden möchte. Dafür wären wir wirklich sehr dankbar", sagt Falk Bachmann. Wer helfen möchte, kann den Verein auch mit einer Spende unterstützen, damit wieder Arbeitsgeräte beschafft werden können. (SZ/web)

Spendenkonto bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden:
IBAN DE49 8505 0300 3000 0363 68
BIC OSDDDE81XXX
Stichwort: Einbruch Hohwald-Werkstätten

Mehr zum Thema Sebnitz