SZ + Niesky
Merken

Agrargenossenschaft See investiert in Solarstrom

Damit erschließen sich die Seer ein neues Geschäftsfeld entlang der Bahn. Das verspricht höhere Erträge als der Ackerbau.

Von Steffen Gerhardt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Vorsitzender Andreas Graf (links) und Tobias Kärber von der Agrargenossenschaft See stehen vor der Fläche, auf der ein Solarfeld entstehen soll.
Der Blick aufs Feld zeigt, dass der Boden sehr ertragsarm ist.
Vorsitzender Andreas Graf (links) und Tobias Kärber von der Agrargenossenschaft See stehen vor der Fläche, auf der ein Solarfeld entstehen soll. Der Blick aufs Feld zeigt, dass der Boden sehr ertragsarm ist. © André Schulze

Ein neues Geschäftsfeld erschließt sich die Agrargenossenschaft See in den nächsten Monaten. Sie will Sonnenenergie in Strom umwandeln und diesen für das öffentliche Stromnetz verkaufen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!