Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Pirna: Einsteinstraße ist wieder frei

Die Stadtwerke beenden ihre Arbeiten nun doch eher als geplant. Daher wird die Sperrung in stadtauswärtiger Richtung aufgehoben.

Von Thomas Möckel
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Einsteinstraße in Pirna: Die Trasse ist nun wieder in stadtauswärtiger Richtung befahrbar.
Einsteinstraße in Pirna: Die Trasse ist nun wieder in stadtauswärtiger Richtung befahrbar. © Daniel Schäfer

Auf der Einsteinstraße in der Pirnaer Innenstadt kann der Verkehr wieder ungehindert in beiden Richtungen fließen. Nach Auskunft der Stadtwerke Pirna wird die halbseitige Sperrung der Trasse in stadtauswärtiger Richtung am Abend des 5. Mai aufgehoben. Damit verschwindet dann eine der größten Staufallen der vergangenen Wochen.

Die Stadtwerke hatten in dem Bereich zwischen der Einfahrt zum Netto-Markt und dem Kreisverkehr Einsteinstraße/Zehistaer Straße seit Mitte März dieses Jahres ein Schmutzwasserpumpwerk erneuern lassen. Diese Arbeiten sollten ursprünglich am 21. April beendet sein. Allerdings ließ sich dieser Termin nicht halten. Laut der Stadtwerke sei das Auswechseln des vorhandenen Pumpwerkaufbaus aufwendiger gewesen als geplant, auch habe es bei der Anlieferung von Bauteilen mittels Schwertransport Probleme gegeben. So sollte sich die Bauzeit zunächst bis 12. Mai verlängern.

In der Zwischenzeit kamen die Arbeiter nun aber flotter voran als gedacht. Aufgrund des zügigen Fortschritts, so die Stadtwerke, könne die Straße daher früher freigegeben werden als geplant. Einzige Einschränkung: Für noch notwendige Restarbeiten bleibt der Fußweg zwischen dem Kreisverkehr und der Brücke über die Seidewitz noch bis 12. Mai gesperrt.