SZ + Radeberg
Merken

Dutzende Gäste schon am ersten Tag

Das „Erbgericht“ Wachau und die „Zweite Heimat“ Ullersdorf öffnen nach der Corona-Pause wieder. Das Bedürfnis nach einem Gaststättenbesuch ist offenbar groß.

Von Thomas Drendel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Torsten Göpner will sein "Erbgericht" in Wachau in den nächsten Tagen öffnen - und vorher mal schauen, wie es bei anderen so läuft.
Torsten Göpner will sein "Erbgericht" in Wachau in den nächsten Tagen öffnen - und vorher mal schauen, wie es bei anderen so läuft. © René Meinig

Radeberg/Wachau. Man kann schon sagen, dass Torsten Göpner krisengestärkt ist. Muss man auch sein, wenn man in der Gastronomie arbeitet. Der 58-Jährige, dem in Wachau der Gasthof „Erbgericht“ gehört, hat da schon so einiges erlebt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radeberg