merken

Wirtschaft

Er soll Dresdens Airport auf Kurs bringen

Götz Ahmelmann macht als Chef der Mitteldeutschen Flughafen AG einiges anders als seine Vorgänger. Auch was Billigflieger angeht.

Die Arme verschränkt Götz Ahmelmann, Chef der Mitteldeutschen Flughafen AG, nur auf Wunsch des Fotografen.
Die Arme verschränkt Götz Ahmelmann, Chef der Mitteldeutschen Flughafen AG, nur auf Wunsch des Fotografen. © Ronald Bonß

Auf dem runden Tisch stehen Wasserflaschen und eine Schüssel Gummibärchen. Ein Hauch von „Wetten, dass ...?“ und die Nachmittagssonne durchziehen den Konferenzraum Lilienthal im Dresdner Flughafen mit Top- Aussicht auf die Startbahn. Ein Stillleben. Doch genau diese Idylle ist das Problem, weshalb Götz Ahmelmann vor elf Monaten zum Vorstandschef der Mitteldeutschen Flughafen AG bestellt wurde. Der Manager hält sozusagen die Außenwette: „Wetten, dass der Dresdner Flughafen eine Existenzberechtigung hat!“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden