merken

Görlitz

Diebe machen schwere Beute

Die Täter stehlen fast eine Tonne Gleisstücke bei der Görlitzer Parkeisenbahn. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

Stephan Kluge von der Parkeisenbahn zeigt die restlichen, noch vorhandenen Gleisstücke. Insgesamt 15 Stück wurden gestohlen. ©  Nikolai Schmidt

Es geschah mitten in einer der tropischen Sommernächte Ende Juni. Diebe drangen in einen Lokschuppen der Parkeisenbahn ein, verwüsteten den Aufenthaltsraum und stahlen nach Angaben von Polizeisprecher Philipp Marko auch Werkzeuge und Rucksack. Der Schaden blieb mit 60 Euro überschaubar. Das war den Einbrechern aber nicht genug. Offenbar war die Beute zu gering. So nahmen sie vom Gelände der Parkeisenbahner insgesamt 15 Gleisstücke mit. Sie waren jeweils etwa anderthalb Meter lang. Die hatte der Verein noch in seinem Bestand, wie Vereinsvorsitzender Daniel Schölzel gegenüber der SZ berichtet. Ðie Gleisabschnitte hatte der Görlitzer Gleisbau vor einiger Zeit zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen unterstützt die Parkeisenbahn seit etlichen Jahren auf vielfältige Weise.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden