SZ + Döbeln
Merken

Krummer Rücken für Gaumenfreuden

Spargel-Freunde konnten am Sonnabend selbst ihr Lieblingsgemüse stechen. Mit dem Wissen, wie aufwendig Aufzucht und Ernte ist.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Rasmus Wittrin hat zum ersten Mal Spargel gestochen. Das geht auch nur, weil das Spargelfeld sein Lebensende erreicht hat. Die Laien können keinen Schaden mehr anrichten.
Rasmus Wittrin hat zum ersten Mal Spargel gestochen. Das geht auch nur, weil das Spargelfeld sein Lebensende erreicht hat. Die Laien können keinen Schaden mehr anrichten. © Lars Halbauer

Von Rasmus Wittrin

Region Döbeln. Eigentlich lässt Matthias Schertenleib niemanden an seine Spargelfelder, der nicht weiß, wie man Spargel sticht. Den Grund für die Vorsicht verstehe ich gleich nach dem ersten eigenen Versuch. Ich setze mit meinem Spargelmesser zu tief an und steche deshalb auch das Spargelherz: die Knolle. Damit ist das zarte Gewächs zerstört.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln