merken

Dynamo

Der Fluch auf Dynamos Kapitänsbinde

Weil Marco Hartmann oft verletzt war, brauchte er viele Vertreter – allein in dieser Saison waren es fünf.

Dynamos Kapitäne in dieser Saison: Sören Gonther, Jannik Müller, Marco Hartmann, Philip Heise, Florian Ballas und Patrick Ebert (v.l.n.r.).
Dynamos Kapitäne in dieser Saison: Sören Gonther, Jannik Müller, Marco Hartmann, Philip Heise, Florian Ballas und Patrick Ebert (v.l.n.r.). © Robert Michael/Osnapix/Picture Point/ Frank Krucyz

Es ist nur ein Stück roter Stoff, eigentlich nicht so wichtig. Das beteuern Träger wie Trainer immer wieder. Wer die Kapitänsbinde überstreift, sei völlig egal, es müssten alle Verantwortung übernehmen. Nach dieser Interpretation wäre der Spielführer einer von elf, seine einzige herausragende Aufgabe die Wahl der Seiten vor dem Anstoß. Doch so ist es natürlich nicht, schon gar nicht bei Dynamo Dresden. Das hat diese Saison, die am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den SC Paderborn zu Ende geht, mal wieder bewiesen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden