merken
PLUS Görlitz

150 Besucher im Görlitzer Theater

Pianisten Ragna Schirmer trat am Wochenende gleich fünfmal auf. Das war auch für sie selbst ungewohnt.

Bachpreisträgerin Ragna Schirmer trat am Wochenende fünfmal im Görlitzer Theater auf – vor jeweils 30 Besuchern. Paare und Familien durften zusammen sitzen, ansonsten blieben wegen der Corona-Regeln immer drei freie Plätze zwischen den Gästen.
Bachpreisträgerin Ragna Schirmer trat am Wochenende fünfmal im Görlitzer Theater auf – vor jeweils 30 Besuchern. Paare und Familien durften zusammen sitzen, ansonsten blieben wegen der Corona-Regeln immer drei freie Plätze zwischen den Gästen. © Nikolai Schmidt

Renate Winkler vom Theater- und Musikverein hat ihr Ziel erreicht: Das Görlitzer Theater eröffnet nicht erst im September wieder. Stattdessen erlebten am Wochenende 150 Menschen Bachpreisträgerin Ragna Schirmer. Am Sonnabend gab es vier Konzerte, am Sonntag ein Fünftes. Alle waren mit je 30 Besuchern ausverkauft. „Auch für die Musikerin war es ungewohnt“, sagt Renate Winkler: „Sie hat noch nie vier Vorstellungen an einem Tag gespielt.“ Aber alles habe wunderbar geklappt, die Besucher hätten sich sehr diszipliniert an die Regeln gehalten – und seien überglücklich gewesen, dass sie im Theater sein und die Goldbergvariationen von Bach erleben dürfen.

Zweite Veranstaltung nächsten Sonnabend

Jetzt hofft Renate Winkler, dass nächstes Wochenende vielleicht sogar 50 Gäste gleichzeitig ins Theater dürfen. Am Sonnabend findet mit „Die Hosen der Jungfrau von Orleans“ die zweite Veranstaltung der Reihe „Künstlerische Miniaturen in der Coronazeit“ statt. Das Publikum kann sich um 15 und 19 Uhr auf freche Lieder und pikante Chansons von Ralph Benatzky freuen.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz