merken

Görlitz

Sparkasse in der Görlitzer Südstadt fehlt

Innerhalb kürzester Zeit war die Filiale auf der Kunnerwitzer Straße passé. Das Unverständnis darüber hält länger an.

Abgesehen von den Schildern an der Tür deutet nichts mehr auf die Filiale hin. ©  Nikolai Schmidt

Bei Karin Bock kann man auch mit Karte zahlen. Die Technik dafür war eine der ersten Anschaffungen, nachdem sie 1993 „Karins Kinderstübchen“ an der Kunnerwitzer Straße eröffnet hat. Aber manche Kunden bezahlen trotzdem lieber mit Bargeld, erzählt Karin Bock, gerade ältere. „Zum Glück haben wir auf der Straße noch vielfältige Geschäfte“, sagt sie. Vom Bäcker bis zum Computergeschäft. Nicht bei jedem ist Kartenzahlung möglich, dann braucht man auf jeden Fall Bares.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden