Sachsen
Merken

Sachsen: Freie Wähler wählen neuen Vorstand

Parteichef Thomas Weidinger wurde im Amt bestätigt. Die Führungsriege bekommt zudem Unterstützung aus Bautzen, Zwickau und Dresden.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Freien Wähler in Sachsen haben Parteichef Thomas Weidinger (Landkreis Leipzig) im Amt bestätigt.
Die Freien Wähler in Sachsen haben Parteichef Thomas Weidinger (Landkreis Leipzig) im Amt bestätigt. © dpa

Leipzig. Die Freien Wähler in Sachsen haben am Wochenende einen neuen Vorstand gewählt und Parteichef Thomas Weidinger (Landkreis Leipzig) im Amt bestätigt. Wie die Partei am Montag bekanntgab, komplettieren Bernd Schulze (Leipzig), Günter Hutschalik (Bautzen), Anja Reinhardt (Dresden) und Anselm Meyer (Zwickau) die Führungsriege. Schulze und Reinhardt sind neu im Vorstand. Man gehe nun "mit Volldampf Richtung Landtagswahl 2024", hieß es.

In der zurückliegenden Zeit habe man insbesondere den Kontakt zu den Bürgermeistern und Wählervereinigungen vor Ort gesucht und bereits Unterstützer für den kommenden Wahlkampf gefunden, teilte die Partei mit. Inhaltlich wolle man Sachthemen und keine Ideologien in den Mittelpunkt des Handelns stellen. "Wichtig ist, was für das Land und die Menschen, die in Sachsen leben, einen Mehrwert bringt. Nur das zählt und gilt es zu unterstützen", so Weidinger.

Als vordringliche Anliegen wurden die Stärkung des ländlichen Raumes, eine sichere und preiswerte Energieversorgung sowie die kommunale Selbstverwaltung genannt.

Vize-Chef Bernd Schulze verwies zudem auf Bildung und Familie. "Wir möchten den Familien den Stellenwert geben, den sie verdient haben. Kinder sind die Zukunft unseres Landes. Es gilt, die Rahmenbedingungen so auszugestalten, dass die Menschen wieder Mut zu mehr Kindern haben." Bei Bildung gehe es etwa um eine Entrümpelung von Lehrplänen und Maßnahmen gegen Lehrermangel. Bei der Landtagswahl 2019 haben die Freien Wähler 3,4 Prozent der Stimmen erreicht. (dpa)