SZ + Politik
Merken

Warum nur tut sich die SPD so schwer mit einem Kurswechsel?

Der Kanzler bremst bei der Militärhilfe für die Ukraine. Was hindert die SPD am Kurswechsel? Und warum gesteht kaum jemand ein, sich in Putin jahrzehntelang geirrt zu haben?

 13 Min.
Teilen
Folgen
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) © Lisi Niesner/Reuters/Pool/dpa

Von Hans Monath und Georg Ismar

Olaf Scholz war in seiner Amtszeit als Bundeskanzler genau einmal richtig in der Offensive: Am 27. Februar kündigte er im Bundestag eine "Zeitenwende" an. Seither ist ein Kanzler der Reaktion zu erleben – der oft defensiv wirkt, von Sorgen vor dem Handeln des russischen Präsidenten Wladimir Putin geleitet. Und der wieder verstärkt dazu neigt, andere zu belehren, die angeblich schlicht die Komplexität der Materie und der zu beantwortenden Abwägungsfragen nicht verstünden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!