SZ + Radebeul
Merken

Industriegewerkschaft in Coswig: "Wir lassen uns nicht auf schmutzige Deals ein"

Die Auma-Drives-Beschäftigten fordern einen Tarifvertrag. Der Arbeitgeber weigert sich aber und will lieber die Löhne ohne erhöhen.

Von Martin Skurt
 4 Min.
Teilen
Folgen
Was auf den ersten Blick einer Lagerfeuerromantik gleicht, hat einen ernsten Hintergrund. Die Gewerkschaft IG Metall verlangt einen Tarifvertrag für die Beschäftigten von Auma Drives in Coswig.
Was auf den ersten Blick einer Lagerfeuerromantik gleicht, hat einen ernsten Hintergrund. Die Gewerkschaft IG Metall verlangt einen Tarifvertrag für die Beschäftigten von Auma Drives in Coswig. © Arvid Müller

Coswig. In zwei Feuertonnen lodern Flammen. Sie stehen vor einem etwa zehn Meter langen Zelt bei um die null Grad. Fast alle Menschen davor tragen rote Mützen oder Warnwesten, auf denen jeweils ein Dreieck mit den Buchstaben IGM prangt. Denn die Industriegewerkschaft Metall Dresden und Riesa, kurz IGM, hat am Donnerstag in Coswig zum Warnstreik für vier Stunden aufgerufen. Diesmal ist das Unternehmen Auma Drives im Visier der Gewerkschaft. Zahlreiche Beschäftigte folgen diesem Aufruf und wollen somit den Arbeitgeber an den Verhandlungstisch bewegen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!