Merken
Radebeul

Radeburg: Zum Test- kommt jetzt ein Impfzentrum hinzu

In der Zille-Stadt startet ein Impfangebot, das an sechs Tagen in der Woche genutzt werden kann.

Von Sven Görner
 1 Min.
Am 3. Januar eröffnet das DRK in Radeburg ein Impfzentrum.
Am 3. Januar eröffnet das DRK in Radeburg ein Impfzentrum. © Sven Hoppe/dpa

Radeburg. Ab Montag gibt es in der Zille-Stadt ein stationäres Impfzentrum. Betreiber ist das Deutsche Rote Kreuz, geimpft wird in Räumen der TSV 1862 Radeburg auf dem Sportplatz an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Allee 9.

In den vergangenen Wochen waren bereits - organisiert von der Stadtverwaltung und dem DRK - an drei Tagen Impftermine im Ratssaal der Stadt angeboten worden. Zudem hatten sich die Volkersdorfer selbst ein Impfteam für einen Tag in ihren Ortsteil geholt.

Anzeige
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden

Meisterhafte Kunst trifft auf modernste Technik - Erleben Sie das Ausstellungs-Spektakel und tauchen Sie in die Welt und Werke Van Goghs ein.

In dem Impfzentrum in Radeburg werden nun täglich - außer an Sonntagen - von 9 bis 17 Uhr Termine angeboten, die im Internet unter www.sachsen.impfterminvergabe.de gebucht werden können. Möglich sind Erst-, Zweit- sowie Boosterimpfung. Zur Impfung mitzubringen sind die Chipkarte der Krankenkasse und der Personalausweis.

Bereits seit 12. Dezember besteht aufgrund der hohen Nachfrage und der Wünsche in der Bevölkerung wieder die Möglichkeit, sich im Sportzentrum Radeburg kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen. Das Testzentrum ist wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag: 8 bis 11 Uhr und 16 bis 19 Uhr, Samstag: geschlossen, Sonntag: 16 bis 19 Uhr.

Mehr zum Thema Radebeul