Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radebeul
Merken

Wackerbarth macht die Lichter aus

Das Staatsweingut in Radebeul schließt auch den Außerhausverkauf aus der Bude. Der Markt bleibt offen. Als Grund werden die Hygieneeinschränkungen genannt.

Von Peter Redlich
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Erst vor wenigen Tagen hatte Schloss Wackerbarth seine besondere Adventsbeleuchtung für 2020 erweitert und zum Besuch eingeladen. Jetzt wird alles wieder abgeschaltet.
Erst vor wenigen Tagen hatte Schloss Wackerbarth seine besondere Adventsbeleuchtung für 2020 erweitert und zum Besuch eingeladen. Jetzt wird alles wieder abgeschaltet. © Sylvia Redlich

Radebeul. Die schöne Lichterwelt auf dem Staatsweingut Schloss Wackerbarth ist ab diesem Sonnabend passé. Weingut-Sprecher Martin Junge teilt mit, dass die Lichter nicht mehr angeschaltet werden. Bereits ab Freitag wird der „Wackerbarth to go“-Stand auf dem Gelände des Weinguts geschlossen.

"Die Corona-Pandemie stellt Deutschland weiter vor Herausforderungen. Um die Infektionszahlen zu senken, haben der Bund und die Länder eine Verlängerung des Teil-Lockdowns im Dezember sowie eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen beschlossen. Damit dieses Ziel erreicht wird, ist eine gemeinsame Kraftanstrengung aller erforderlich. Auch das sächsische Staatsweingut möchte in dieser besonderen Situation einen zusätzlichen Beitrag leisten, verzichtet auf sein Licht – aber nicht auf Wein", heißt es in einer Erklärung dazu. Veranstaltungen, darunter alle Weihnachts- und Silvesterprogramme, finden in diesem Jahr nicht statt.

Jedoch nicht betroffen von den neuen Einschränkungen ist der Gutsmarkt von Schloss Wackerbarth, der weiterhin täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet bleibt. Hier werden alle Genussfreunde von den Fachverkäufern auch im Dezember gern beraten, so Junge. Der Online-Shop des Weinguts bietet zudem rund um die Uhr ausgezeichnete Weine, Sekte und Wintergetränke sowie das passende Geschenk für Genießer. Die barocke Anlage bleibt aktuell ebenfalls geöffnet.

„Unsere Lichter haben den Menschen in den zurückliegenden Wochen viel Kraft, Zuversicht und Lebensfreude beschert. Doch besondere Zeiten erfordern besondere Entscheidungen“, erklärt Sonja Schilg, die Geschäftsführerin von Schloss Wackerbarth. „Unseren Kunden und Gästen wünschen wir in den kommenden Wochen viel Durchhaltevermögen und Wohlergehen – sowie genussvolle Momente mit einem guten Glas sächsischen Wein bzw. Sekt und mit den weihnachtlichen Erzeugnissen der sächsischen Handwerkskunst. Bleiben Sie und Ihre Nächsten bitte gesund und lebensfroh.“