merken
Riesa

FVG Riesa schließt ihre Einrichtungen

Wegen der neuen Corona-Schutzverordnung können Tierpark, Museum und Arena vorerst keine Besucher empfangen. Es gibt nur eine Ausnahme.

Der Riesaer Tierpark wird - wie auf diesem Bild vom April 2020 - ab Montag wieder für die Öffentlichkeit geschlossen.
Der Riesaer Tierpark wird - wie auf diesem Bild vom April 2020 - ab Montag wieder für die Öffentlichkeit geschlossen. © Sebastian Schultz

Riesa. Die FVG Riesa muss aufgrund der neuen Corona-Schutzverordnung erneut einen großen Teil ihrer Einrichtungen schließen. Wie die städtische Gesellschaft am Sonnabend mitteilte, sei dieser Schritt bereits ab Montag, 2. November, vonnöten.

"Auch wenn uns diese neuen Regelungen nach den Entwicklungen der Pandemie nun nicht mehr überrascht haben, so treffen sie uns dennoch erneut hart", zitiert die Mitteilung FVG-Geschäftsführer John Jaeschke. "Seit dem 2. Quartal hat unser Team strenge Hygienekonzepte erarbeitet und erfolgreich umgesetzt, zuletzt unter anderem bei der Eröffnung der Ötzi-Ausstellung im Museum oder bei Veranstaltungen wie 'Helmut Schleich & Uwe Steimle' in der Sachsenarena."

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Weihnachten rückt immer näher - dafür hat NORMA günstige Angebote für Jeden. Klicken Sie hier und lassen Sie sich von den vielfältigen Angeboten überraschen.

Keine Infektionsketten bekannt

Seitens des Gesundheitsamtes seien keine Infektionsketten bekannt geworden, die sich auf eine Teilnahme an Angeboten der FVG Riesa zurückführen ließen. "Dies zeigt, wie gut unsere Konzepte auch bei mehreren Hunderten Besuchern gewirkt haben. Dass wir nun wieder fast alle Einrichtungen schließen müssen, tut uns nicht nur wirtschaftlich, sondern auch emotional sehr weh", sagt Jaeschke. Erst vor wenigen Tagen hatte der Geschäftsführer deutliche Worte für die Lage gefunden, in der sich die FVG und andere Unternehmen der Veranstaltungsbranche wegen der Corona-Verordnungen befinden. 

Neben der Arena und der Stadthalle, in welchen in den vergangenen Wochen und Monaten mehrere kleinere Veranstaltungen umgesetzt werden konnten, betreffe die Schließung das Stadtmuseum im Haus am Poppitzer Platz und den Tierpark im Klosterkomplex. „Laut aktueller Verfügung wird die Schließzeit bis Ende November datiert. Wir erhoffen uns anschließend eine Lockerung, um unsere Angebote wieder darstellen zu können – natürlich mit Abstrichen“, sagt John Jaeschke. Die Medienausleihe in der Stadt-, Kinder- und Jugendbibliothek sowie der Stadtteilbibliothek in Weida bleibt von der Verordnung unberührt.

Veranstaltungen auf 2021 verschoben

Konkret betreffe die Schließung in der Arena das Konzert der Elblandphilharmonie Sachsen "Ilse Bähnerts Tubamania" am 20. November sowie den Lady-Fashion- und Hosenscheißer-Flohmarkt am 8. November. "Hierfür suchen wir mit den Künstlern und Veranstaltern gemeinsam noch passende Nachholtermine", so Jaeschke. Ebenfalls am 8. November wird in der Stadthalle das Programm der Academixer entfallen. Dieses konnte auf den 30. Mai 2021 verlegt werden.

Darüber hinaus seien die Konzerte von Karat (7. November auf den 21. Mai 2021), Country-Sänger Tom Astor (14. November auf den 9. Oktober 2021), "Pittiplatsch und Ronny Weiland" (18. November auf den 17. Oktober 2021), mit Autor Wladimir Kaminer (21. November auf den 15. Oktober 2021) und mit Stand-Up-Comedian Jochen Prang (28. November auf den 15. Mai 2021) verlegt.

In der Sachsenarena wurden die Tanz-Show "Let’s Dance" (3./4. November auf den 2./3. November 2021) und das Konzert der Krawallbrüder (13. November auf den 5. November 2021) schon längerfristig neu terminiert. "Bereits vor geraumer Zeit wurden die Internationalen Tanzwochen abgesagt", sagt der FVG-Geschäftsführer. "Hier prüfen wir die Machbarkeit einer virtuellen Variante", so Jaeschke.

Bereits gekaufte Tickets für alle Verlegungstermine behalten ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufsstelle, an denen diese erworben wurden, in einen Veranstaltergutschein umgetauscht werden.

Weiterführende Artikel

"Von Gewinnerzielung meilenweit entfernt"

"Von Gewinnerzielung meilenweit entfernt"

Seit März ist Riesas FVG permanent mit Krisenmanagement beschäftigt, sagt deren Chef – und geht mit der Politik hart ins Gericht.

Telefonisch ist die Verwaltung der FVG Riesa mbH weiterhin erreichbar:

  • Sachsenarena/Stadthalle „stern“: 03525 601100
  • Stadtmuseum: 03525 659300
  • Stadtbibliothek: 03525 732102
  • Tierpark: 03525 732089

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa