merken
Riesa

Die letzten Pinselstriche am Kaffee Starke?

Das Gerüst vor dem markanten Gebäude in Riesas Altstadt ist verschwunden - fürs Erste.

Das Kaffee Starke zeigt sich fast ohne Gerüste.
Das Kaffee Starke zeigt sich fast ohne Gerüste. © Lutz Weidler

Riesa. Die Bauplane ist verschwunden, das Gerüst zum Teil schon abgebaut: Am Freitagvormittag war für Heiko Adam von der Ortrander Firma Gensel nur noch Feinarbeit an der Fassade von Kaffee Starke in Riesa fällig. Das Gebäude wird schon seit Anfang des Jahres saniert. Künftig soll hier die Geschäftsstelle des Sportclub Riesa einziehen. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten an der Fassade der früheren Rösterei noch nicht: Nach Angaben der Arbeiter vom Freitag soll das Haus noch einmal zum Teil eingerüstet werden - allerdings nur an der Erkerseite. (SZ/stl)

Weitere Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Mehr zum Thema Riesa