Riesa
Merken

Riesa bekommt eine Bereitschaftspraxis

Im Klinikum gibt es jetzt eine Anlaufstelle für alle, deren Behandlung nicht warten kann – die aber auch kein Fall für die Notaufnahme sind.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Riesaer Elblandklinikum in einer Aufnahme von Ende 2019. Dort gibt es ab kommender Woche eine Bereitschaftspraxis für akute, aber nicht lebensbedrohliche Erkrankungsfälle.
Das Riesaer Elblandklinikum in einer Aufnahme von Ende 2019. Dort gibt es ab kommender Woche eine Bereitschaftspraxis für akute, aber nicht lebensbedrohliche Erkrankungsfälle. © Lutz Weidler

Riesa. Starke Halsschmerzen, anhaltender Brechdurchfall, akute Bauchschmerzen – Symptome wie diese kommen nicht selten zur Unzeit. Für die Notaufnahme sind solche Erkrankungsanzeichen meist nicht gravierend genug. Trotzdem kann eine Behandlung manchmal aber auch nicht bis zur nächsten regulären Arztsprechstunde warten. Für solche Fälle gibt es Bereitschaftspraxen. Auch Riesa hat ab Freitag, 2. Juli, eine solche Einrichtung. Sie befindet sich am Elblandklinikum Riesa an der Weinbergstraße 8.

Das hat jetzt die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) mitgeteilt. Die KVS betreibt die ärztlichen Bereitschaftspraxen, die sachsenweit der medizinischen Versorgung auch außerhalb der üblichen Sprechzeiten von Arztpraxen dienen. Entsprechend sind die Öffnungszeiten gehalten (siehe Artikelende). Die Praxen können ohne Voranmeldung während der Öffnungszeiten aufgesucht werden.

Keine Anlaufstelle für Corona-Fälle

Um die Wartezeit von akut Erkrankten nur so lang wie nötig zu halten, sind die Bereitschaftspraxen keine Anlaufstellen zur ausschließlichen Ausstellung von Wiederholungsrezepten oder Folgebescheinigungen zur Arbeitsunfähigkeit, teilt die KVS mit.

Mit Blick auf die Corona-Situation heißt es weiter, dass Bereitschaftspraxen "keine Anlaufstellen für Personen mit Verdacht auf Covid-19 oder zur Testung von Patienten auf Infektion mit dem Corona-Virus" seien.

Die neue Bereitschaftspraxis arbeitet in Kooperation mit der Klinik am Krankenhausstandort Riesa. Weitere KVS-Bereitschaftspraxen in der Umgebung existieren am Elblandklinikum in Meißen, an der Oschatzer Collm-Klinik sowie am Maltester-Krankenhaus St. Johannes in Kamenz.

Öffnungszeit der Riesaer Bereitschaftspraxis: Mittwoch und Freitag 15 bis 19 Uhr, am Wochenende, an Feier- und Brückentagen von 9 bis 13 Uhr sowie 15 bis 19 Uhr. Alle Infos, auch zu kurzfristig geänderten Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxen, gibt es auf der KVS-Internetseite sowie unter der Telefonnummer 116117.