merken
Sachsen

Sechs Touren für ganz verschiedene Ansprüche

Am Sonntag findet das 25. SZ-Fahrradfest statt. Sechs Strecken stehen zur Auswahl – von 5 bis 150 Kilometern Länge ist für jeden Fahrradtour-Fan etwas dabei.

Für die ganz Kleinen am besten geeignet ist natürlich die Kruschel-Tour über fünf Kilometer durchs Dresdner Zentrum.
Für die ganz Kleinen am besten geeignet ist natürlich die Kruschel-Tour über fünf Kilometer durchs Dresdner Zentrum. © Sven Ellger (Archiv)

Die Organisatoren des SZ-Fahrradfests bleiben zuversichtlich, dass der Sonntag ein Sommertag wird. Aber wie auch immer das Wetter uns überrascht – man muss es nehmen wie es ist. Die Strecke dagegen kann man sich beim SZ-Fahrradfest aussuchen. Im Angebot sind sechs verschiedene Touren – denn die Ambitionen der Teilnehmer sind so verschieden wie die Radler selbst. Wichtig für die drei langen Touren: Aufgrund von Bauarbeiten kann die Waldschlößchenbrücke nicht überquert werden. Stattdessen verläuft die Route über das Blaue Wunder.

Kruschel-Tour - Spaß für die Kleinsten

Hier sind die Kleinsten die Größten – denn wer radelt schon in Begleitung der Polizei mitten durch Dresden? Sicherer Radelspaß für die Kleinsten steht auf den fünf Kilometern im Mittelpunkt.

Anzeige
Altmarkt-Galerie am 1. Oktober bis 23 Uhr geöffnet
Altmarkt-Galerie am 1. Oktober bis 23 Uhr geöffnet

Die 200 Shops der Altmarkt-Galerie haben beim "Late Night Shopping" extra lang geöffnet und bieten besondere Rabatte an.

Angeführt von der Polizei biegen die Radler in die Steinstraße, um über die Pillnitzer zur Mathilden- und zur Blüherstraße zu gelangen. Vorbei am Hygienemuseum geht es über die Bürgerwiese in einem kleinen Bogen zum Dr.-Külz-Ring. Die Aufregung und der Stolz bei den Kleinsten dürften steigen – schließlich ist das Ziel auf dem Altmarkt nur noch wenige hundert Meter entfernt.

  • Höhenmeter ca. 33

AOK PLUS-Tour - Alles am Fluss

Der Klassiker des SZ-Fahrradfestes darf auch beim 25. Jubiläum nicht fehlen. Die Tour ist nicht umsonst ein Dauerbrenner, denn man muss lediglich das Radeln lieben, um hier Spaß zu haben. Das Höhenprofil gleicht einem sanft dahingleitenden Fluss, hier und da eine Welle, doch alles in allem unglaublich entspannt – und genau an einem solchen Fluss, natürlich der Elbe, führt die Strecke auch entlang. Unterwegs lockt eine Pause auf der Festwiese in Radebeul-Kötzschenbroda. Hier stehen Getränke bereit, um sich für den Rückweg nach Dresden zu erfrischen.

  • Höhenmeter ca. 116
Sechs Touren stehen beim Jubiläum des SZ-Fahrradfestes zur Auswahl – für ganz verschiedene Ansprüche.
Sechs Touren stehen beim Jubiläum des SZ-Fahrradfestes zur Auswahl – für ganz verschiedene Ansprüche. © DDV-Mediengruppe

SachsenEnergie-Tour (RTF4)

Einmal knackig hinauf und einmal flott hinunter und davor, dazwischen und am Ende ganz viel entspannte Radelei vor wunderschöner Elbland-Kulisse – die SachsenEnergie-Tour verspricht moderat anstrengenden Bike-Genuss vom Feinsten. Gestartet wird in Richtung Westen auf dem Elberadweg, es geht vorbei an der Gohliser Windmühle und kurz danach nach links bis Obergohlis.

Nun heißt es, richtig kräftig in die Pedale zu treten, denn die Strecke wartet mit einem ordentlichen Anstieg auf, der Puste und Kraft kostet. Doch das Meißner Hochland entschädigt für diese Anstrengung mit malerischer Aussicht bis Klipphausen. Dort gibt’s zudem Getränke für durstige Kehlen, bevor es nach Röhrsdorf und von dort in einer langen Abfahrt den Harthaer Berg hinab zurück ins Elbtal mit Kurs auf Dresden geht.

  • Höhenmeter ca. 393

Lidl-Tour (RTF3) - Eine Tour mit Aussicht

Erst die Berge, dann die Entspannung – wer gern mal kräftig in die Pedale tritt, dabei aber ebenso gern eine flotte Abfahrt und landschaftliche Schönheit genießt, der ist bei dieser Tour genau richtig. Die Strecke verlangt einiges an Kondition ab, ohne mit leichten Passagen zu geizen.

Am Getränkepunkt in Dittersbach sind fantastische Weitblicke inklusive. Im zweiten Teil sind Waden und Oberschenkel gefragt, denn es geht ab jetzt stetig bergauf, kurz vor dem wortwörtlichen Höhepunkt in Hohburkersdorf auf 377 Metern sogar recht steil. Mit einem Getränk vom Getränkepunkt der Fahrrad-Kette in Pirna fährt es sich ganz entspannt nach Dresden.

  • Höhenmeter ca. 530

Radtourenfahrt 2 - Hochland und Felsen

Ambitionierte Freizeitfahrer, die Spaß daran haben, sich auf knackigen Anstiegen auch mal richtig zu fordern, kommen auf dieser Tour garantiert auf ihre Kosten. In Dittersbach gibt es ein Getränk zur Stärkung. Am Knoffenberg bei Rugiswalde ist mit 466 Metern der höchste Punkt der Tour erreicht – steiler geht es später nur noch auf den Serpentinen bei Hohnstein hinauf. Aber keine Bange: Die Abfahrt nach Sebnitz schont die Muskeln, und zum Kraftauftanken gibt es in der Kunstblumenstadt einen Getränkepunkt – genau wie später an der Filiale der Fahrrad-Kette in Pirna.

  • Höhenmeter ca. 1.077

Die-Fahrrad-Kette-Tour

Allein die Zahlen sind beeindruckend: rund 150 Kilometer lang, 1.843 Höhenmeter hinauf, fast ebenso viele wieder hinab. Die längste Tour des SZ-Fahrradfestes ist auch gleichzeitig die anstrengendste. Richtig steil wird es am Knoffenberg bei Rugiswalde, davor und danach warten Dittersbach und Sebnitz mit je einem Getränkepunkt auf. Später folgt auf der anderen Seite der Elbe Richtung Königstein noch ein Aufstieg, der es in sich hat.

Die Ausläufer des Osterzgebirges fordern Kondition, in zwei Schwüngen geht es weiter bergauf – bis auf 592 Meter bei Breitenau, dem höchsten Punkt der Tour. So sehr nun die Abfahrt via Liebstadt und Krebs durchs Seidewitztal zum Getränkepunkt an der Filiale der Fahrrad-Kette im Gewerbegebiet an Pirnas Stadtgrenze lockt, so sehr ist auf der schnellen Strecke Konzentration gefragt. Ab Pirna jedoch radelt es sich gerade auch angesichts der vergangenen Kilometer fast wie von selbst durch Heidenau nach Dresden bis zum Ziel auf dem Altmarkt.

  • Höhenmeter ca. 1.887

Anmeldung bis Freitag

Weiterführende Artikel

Mit Chauffeur zum SZ-Fahrradfest

Mit Chauffeur zum SZ-Fahrradfest

Altenpfleger Lutz Dressler fährt Senioren aus Radebeul mit einem E-Bike-Tandem an die Elbe, in die Weinberge oder nimmt mit ihnen am SZ-Fahrradfest teil.

Dynamos Trainer erkundet die SZ-Fahrradfest-Tour

Dynamos Trainer erkundet die SZ-Fahrradfest-Tour

Alexander Schmidt lebt und liebt den Fußball – und ist begeisterter Sportler. Weil es mit dem Joggen nicht mehr so gut läuft, fährt er jetzt öfter Rad.

Die etwas anderen Rekorde aus 25 Jahren SZ-Fahrradfest

Die etwas anderen Rekorde aus 25 Jahren SZ-Fahrradfest

Beim SZ-Fahrradfest geht es nicht um Rekorde. Doch es gibt Statistiken, in denen selbst das härteste Radrennen der Welt nicht mithalten kann.

Alles rund ums SZ-Fahrradfest 2021

Alles rund ums SZ-Fahrradfest 2021

Letztes Jahr konnte das SZ-Fahrradfest nicht wie gewohnt stattfinden. Bei der diesjährigen Jubiläumsausgabe wird einiges anders sein.

  • Wichtig: Anders als in früheren Jahren ist diesmal wegen der Pandemie-Bestimmungen keine Anmeldung am Tag des Fahrradfestes mehr möglich.
  • Anmeldungen sind noch bis Mittwoch (25.8.) um 24 Uhr online oder bis Freitag (27.8.) um 18 Uhr in allen DDV Lokalen, SZ-Treffpunkten, in den Filialen von Die Fahrrad-Kette, in den Dresdner Autohäusern von Glöckner Automobile oder online hier möglich.
  • Achtung: Limitierte Startplätze und vorgegebene Zeitfenster je Tour
  • Startpakete kosten zwischen 12 und 24 Euro. SZ-Card-Inhaber erhalten
  • 2 Euro Rabatt. Kinder bis 14 Jahre zahlen nur die Hälfte.
  • Partner: SachsenEnergie, AOK PLUS, Die Fahrrad-Kette, Lidl, Korch,
  • Oppacher Mineralquellen, Freiberger Alkoholfrei, Glöckner Automobile und Radio PSR.

Mehr zum Thema Sachsen