Sachsen
Merken

Razzia nach Hasskommentars eines Zwickauers

Ein 42-Jähriger soll einen Hasskommentar unter einem CDU-Beitrag verfasst haben. Nun ermittelt das LKA gegen ihn und durchsucht seine Wohnung.

 0 Min.
Teilen
Folgen
Die sächsische Polizei hat im Auftrag des Landeskriminalamtes eine Wohnung in Zwickau durchsucht. Der 42-jährige Mieter soll einen Hasskommentar verfasst haben.
Die sächsische Polizei hat im Auftrag des Landeskriminalamtes eine Wohnung in Zwickau durchsucht. Der 42-jährige Mieter soll einen Hasskommentar verfasst haben. © Archiv/Paul Zinken/dpa (Symbolfoto)

Zwickau. Wegen eines Hasskommentars im Internet ist die Wohnung eines 42 Jahre alten Zwickauers durchsucht worden. Der Mann soll am vergangenen Freitag einen bedrohenden und beleidigenden Kommentar unter den Beitrag eines CDU-Politikers abgesetzt haben, wie das Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch mitteilte. Nach der Durchsuchung am Dienstag habe sich der Beschuldigte geständig gezeigt.

Zum Einsatz kamen Beamte des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums (PTAZ), die ein Handy und das Facebook-Profil des Mannes sicherten. Dabei seien weitere Hasskommentare in ähnlicher Form festgestellt worden.

Das LKA rechnet noch in dieser Woche mit dem Abschluss der Ermittlungen. Den Angaben nach plant die Staatsanwaltschaft, beim Amtsgericht Zwickau ein beschleunigtes Verfahren zu beantragen. (dpa)