merken
Sport

Aue unterliegt auch in Düsseldorf deutlich

Der Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge verliert mit 0:3 bei der Fortuna, die trotz des Erfolges endgültig aus dem Rennen um den Aufstieg in die erste Liga ist.

Aues Trainer Marc Hensel kann die Auswärtsniederlage nicht verhindern.
Aues Trainer Marc Hensel kann die Auswärtsniederlage nicht verhindern. © dpa/Bernd Thissen

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat trotz eines Pflichtsieges gegen den FC Erzgebirge Aue endgültig keine Chance mehr auf die direkte Bundesliga-Rückkehr. Das 3:0 (2:0) am 33. Zweitliga-Spieltag nutzte dem Absteiger am Sonntag nichts mehr, da der Tabellendritte Greuther Fürth gleichzeitig beim SC Paderborn gewann. Beim ungefährdeten Fortunen-Sieg trafen Shinta Appelkamp (10. Minute), Marcel Sobottka (18.) und Kristoffer Peterson (87.).

Weiterführende Artikel

Aue-Trainer Schuster meldet sich krank

Aue-Trainer Schuster meldet sich krank

Der Chefcoach und sein Assistent sind beim vorletzten Spiel nicht dabei. Dass sie ihre Arbeit beim FC Erzgebirge noch mal aufnehmen, gilt als unwahrscheinlich.

Paderborn fertigt Aue mit 8:3 ab

Paderborn fertigt Aue mit 8:3 ab

Torefestival im Erzgebirge: Die Gastgeber verlieren ein wildes Spiel - und das nach einem 2:0. Sie leisten Schützenhilfe mit individuellen Fehlern.

Vor dem Saisonfinale am nächsten Sonntag in Fürth sprang das Team von Trainer Uwe Rösler damit noch auf Rang vier. Mit nun 56 Punkten kann die Fortuna aber selbst mit einem Sieg in Fürth (61) den Relegationsrang nicht mehr erreichen. Es gilt als wahrscheinlich, dass Rösler zur neuen Saison als Trainer abgelöst wird.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Im Spiel war Düsseldorf von Beginn an deutlich überlegen und hätte wesentlich höher gewinnen können, tat aber spätestens nach der Pause nicht mehr als nötig, um den 16. Saisonsieg einzufahren. (dpa)

Mehr zum Thema Sport