Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Dynamo
Merken

Dynamo erbeutet einen Punkt gegen Nürnberg

Die Dresdner holen erneut ein Unentschieden. Dabei profitieren sie auch von der Chancenverschwendung der Gegner. Der Liveticker zum Nachlesen.

Von Tino Meyer & Oscar Jandura
 10 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit viel Einsatz geht Guram Giorbelidze in die Zweikämpfe - erkämpft sich damit den Ausgleich gegen Nürnberg.
Mit viel Einsatz geht Guram Giorbelidze in die Zweikämpfe - erkämpft sich damit den Ausgleich gegen Nürnberg. © dpa

Nürnberg. Erneut spielt Dynamo Dresden 1:1-Unentschieden, erneut punkten die Schwarz-Gelben gegen einen Aufstiegskandidaten. Wie zuletzt gegen den FC St. Pauli haben die Dresdner sogar Chancen zum Sieg, die werden aber nicht genutzt. So ist es das zehnte Dynamo-Spiel ohne Sieg in Serie. Der Liveticker zum Remis.

Christoph Daferner erzielte kurz vor der Halbzeit-Pause den Ausgleich für Dynamo - davor war seine Mannschaft nur selten vor dem Tor der Nürnberger gewesen. "Nürnberg war in der ersten Halbzeit klar besser als wir, die hätten eigentlich 3:0 in Führung gehen können", so Daferner. Er übt auch Kritik: Das Team müsse von Anfang an im Spiel richtig gut da sein. "Zu Hause schaffen wir das meistens, aber auswärts sind wir zu lethargisch und lassen uns zu leicht ausspielen."

Dynamo vergibt die Chancen zur Führung

Abpfiff: Daraufhin beendet Schiedsrichter Robert Hartmann die Partie. Dynamo erzielt nach einem verdienten Rückstand den überraschenden Ausgleich, sorgt mit einer geschlossenen Abwehrleistung für das zweite Unentschieden gegen einen Aufstiegskandidaten in Serie. Auch in diesem Spiel haben die Schwarz-Gelben jedoch Chancen zum Sieg nicht genutzt, bleiben auf dem Relegationsplatz stehen.

90.+3 Minute: Sportchef Ralf Becker beschwert sich über eine Schiedsrichter-Entscheidung lautstark und sieht dafür die Gelbe Karte.

90.+2 Minute: Schäffler hat für Nürnberg eine Großchance zum Siegtreffer. Kevin BRokk kann den Abschluss aus fünf Metern im entscheidenden Moment klären.

90. Minute: Vaclav Drchal lässt erneut eine Chance zur Führung liegen - und das in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Die Leihgabe aus Prag dribbelt auf Torwart Mathenia zu, wird von der linken Seite entscheidend gestört, sodass er im Laufen den Ball an die Abwehr verliert. Er muss weiterhin auf sein erstes Tor für Dynamo warten.

Michael Sollbauer konnte das Führungstor der Nürnberger nicht verhindern, später entschärft er viele Chancen der Gastgeber.
Michael Sollbauer konnte das Führungstor der Nürnberger nicht verhindern, später entschärft er viele Chancen der Gastgeber. © dpa

86. Minute: Die Dresdner wechseln erneut: Yannick Start geht vom Feld, für ihn rückt Paul Will ins defensive Mittelfeld.

84. Minute: Michael Sollbauer kann eine Flanke der Gastgeber entschärfen. In den vergangenen Minuten hat sich Dynamo in die eigene Hälfte zurückgezogen.

81. Minute: Tim Knipping kassiert seine zweite Gelbe Karte der Saison.

74. Minute: Wenige Minuten nach seiner Einwechslung ist Drchal offensiv gefragt, verwertet einen Pass von Schröter aus elf Metern Tordistanz nicht.

68. Minute: Guerino Capretti wechselt erneut: Agyemang Diawusie verlässt nach einem starken Spiel den Platz, dafür kommt Vaclav Drchal aufs Feld.

63. Minute: Im Anschluss hat Dynamo eine große Chance zum Führungstreffer. Nach einem stark herausgespielten Konter schießt Guram Giorbelidze auf Mathenias Tor, der Keeper kann den Ball mit den Fäusten klären. Dadurch landet der Ball bei Morris Schröter - doch auch seinen Schuss pariert der Nürnberger Schlussmann.

60. Minute: Nach einer Ecke haben die Nürnberger mit Duman und Handwerker erneut eine Doppel-Chance. Beide Abschlüsse - erst den von der rechten Seite und daraufhin auch Handwerkers Schuss aus zentraler Position - kann Kevin Broll parieren, hält das Unentschieden fest.

50.000 Zuschauer hätten im Max-Morlock-Stadion sein dürfen - unter Einhaltung des Hygienekonzepts.
50.000 Zuschauer hätten im Max-Morlock-Stadion sein dürfen - unter Einhaltung des Hygienekonzepts. © dpa

58. Minute: Nach zehn Minuten ohne nennenswerte Ereignisse hat der 1. FC Nürnberg eine Chance zur Führung. Taylan Duman kann eine Flanke im Strafraum der Dresdner fast verwerten, sein Flachschuss geht nur knapp neben Brolls Tor.

48. Minute: Dynamo hat die erste große Chance des zweiten Durchgangs. Agyemang Diawusie traut sich aus halbrechter Position ungestört einen Abschluss zu, der Ball geht nur knapp über die Latte des Tors von Christian Mathenia.

46. Minute: Die Dresdner haben nun den Anstoß ausgeführt. Davor hat Guerino Capretti ein Mal gewechselt: Heinz Mörschel rückt für Oliver Batista Meier, der das Tor zum Ausgleich eingeleitet hatte, in die Partie.

Dresden effektiv und mit Glück

Halbzeit: Daraufhin pfeift Schiedsrichter Robert Hartmann zur Pause. Nach dem frühen Treffer geht Nürnberg verschwenderisch mit den vielen Torchancen um, wird dafür von Christoph Daferner bestraft. Agyemang Diawusie - seit sechs Monaten das erste Mal wieder in der Startelf - legt das Tor auf.

Dynamo schafft mit der ersten Chance den Ausgleich

45. Minute: Vom rechten Flügel aus will Kilian Fischer aus spitzem Winkel aufs Tor schießen, Julius Kade klärt entscheidend zur Ecke.