merken
Feuilleton

"Stubbe" ermittelt wieder in Dresden

Wolfgang Stumph kehrt in seiner beliebten Rolle ins ZDF zurück. Gedreht wird diesmal in Dresden, gemeinsam mit Tochter Stephanie Stumph.

Schon 2018 hatte Wolfgang Stumph einen Ruhestands-Krimi gedreht. Nun ist es wieder soweit - und es wird in Dresden gedreht.
Schon 2018 hatte Wolfgang Stumph einen Ruhestands-Krimi gedreht. Nun ist es wieder soweit - und es wird in Dresden gedreht. © dpa/Markus Scholz

Dresden. Der Dresdner Schauspieler Wolfgang Stumph dreht derzeit in der Rolle des Kommissar "Stubbe" wieder in Sachsen. Nach dem Special "Stubbe - Tod auf einer Insel" wird das der zweite Ruhestands-Krimi im ZDF. Schon 2014 war die Hauptfigur Stubbe in den Ruhestand gegangen - und die Serie nach 50 Folgen damit vorbei.

Stephanie Stumph als Journalistin

Beim Dreh wird diesmal auch Stumphs Tochter Stephanie dabei sein, die als Journalistin die skrupellosen Machenschaften eines Dresdner Pflegedienstes aufdecken will. Die wohnt normalerweise in Hamburg, beschließt aber, Familienbesuch und Arbeit zu verknüpfen und mit ihrer neunjährigen Tochter Caroline die Sommerferien in Dresden zu verbringen. 

Anzeige
Holzpalais am Wilden Mann
Holzpalais am Wilden Mann

Ökologisch und gesund wohnen in einer exklusiven Lage in Dresden. Ruhig und dennoch bestens erschlossen!

Weiterführende Artikel

„Stubbe“ im Ruhestand

„Stubbe“ im Ruhestand

Nach 19 Jahren und 50 Fällen hatte Schauspieler Wolfgang Stumph (67) am Mittwoch seinen letzten Drehtag als Kommissar Wilfried Stubbe in Dresden.

In weiteren Rollen spielen Heike Trinker, Greta Kasalo und Stephan Grossmann, Christine Schorn, Patrick Güldenberg, Oliver Mommsen, Sebastian Urzendowsky und Tessa Mittelstädt. Das Buch schrieb Peter Kahane; Regie führt Andreas Herzog. Produzent ist Christoph Bicker. Die Dreharbeiten der Polyphon Film dauern voraussichtlich noch bis zum 13. August.

  • Wann der Samstagskrimi im ZDF gezeigt wird, steht noch nicht fest. (SZ/mxh)

Mehr zum Thema Feuilleton