SZ + Bob-WM 2021
Merken

Die stillen Helden vom Altenberger Eiskanal

Alle reden über Rekordweltmeister Francesco Friedrich. Ohne diese drei wären seine Erfolge bei der WM in Altenberg unmöglich.

Von Tino Meyer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Drei Männer, ohne deren Arbeit eine erfolgreiche WM nicht möglich ist: Hygienebeauftragter Marc Bodis, Bobbauer Enrico Zinn und Eismeister Ralf Mende (von links).
Drei Männer, ohne deren Arbeit eine erfolgreiche WM nicht möglich ist: Hygienebeauftragter Marc Bodis, Bobbauer Enrico Zinn und Eismeister Ralf Mende (von links). © Egbert Kamprath (2), FP/Michael

Altenberg. Er macht auch diesmal nicht viele Worte. „Wir sind sehr zufrieden“, sagt Francesco Friedrich. Das muss reichen nach seiner Siegesfahrt mit dem Viererbob in Altenberg, die ihm den elften WM-Titel beschert. Der 30-Jährige genießt kurz und still. Ein Satz über das, was war, ist alles. Und dann schaut der unermüdliche Rekordweltmeister gleich selbstverständlich voraus auf das, was kommt: die nächste Saison mit Olympia in Peking.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bob-WM 2021