Bautzen
Merken

So wird die Oberlausitz zum Neuland

Von der autonomen Drohne bis zum komplett regional produzierten Accessoire - Sächsische.de stellt zukunftsträchtige Initiativen aus dem Kreis Bautzen vor.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Landkreis Bautzen gibt es viele zukunftsträchtige Initiativen. Sächsische.de stellt in der Serie "Neuland Oberlausitz" einige vor.
Im Landkreis Bautzen gibt es viele zukunftsträchtige Initiativen. Sächsische.de stellt in der Serie "Neuland Oberlausitz" einige vor. © Steffen Unger, Matthias Schumann, SZ/Uwe Soeder, A

Bautzen/Bischofswerda/Kamenz. Klimawandel, Energiewende, Nachhaltigkeit – immer öfter fallen diese Schlagworte. Doch was bedeutet das ganz konkret hier und heute? In der Serie „Neuland Oberlausitz“ berichtet Sächsische.de darüber.

Unsere Reporterinnen und Reporter haben Menschen getroffen, die neue Wege gehen und ganz offen über ihre Erfahrungen sprechen. In sieben Folgen berichten wir unter anderem darüber, wie es mit einem E-Auto auf dem Land klappt, wie ein Visionär aus einem alten Bauerngehöft einen modernen Energie- und Erlebnishof macht oder wie eine Gemeinde enkeltauglich wird. (SZ)

Diese Serienteile sind bisher erschienen:

Nebelschütz: Ein Dorf, das vieles anders macht: "Enkeltauglich" will die Gemeinde bei Kamenz sein. Die Nebelschützer nehmen dafür auch in Kauf, dass sie für ihren etwas anderen Weg belächelt werden.

Strom und Wärme fürs Dorf: "100 Prozent kohlendioxidfrei": Vor fast zehn Jahren kaufte Andreas Reitmann das einstige Ebay-Dorf Liebon zwischen Bautzen und Kamenz. Er verwirklicht hier seinen großen Traum.

Ein etwas anderer Rucksack - komplett aus der Oberlausitz: Die Kiepe vom Label Laba wird zu 100 Prozent in den Kreisen Bautzen und Görlitz hergestellt – fair und nachhaltig. Dabei trifft alte Handwerkskunst auf 3D-Druck.

Wie Drohnen künftig Land- und Forstwirten helfen: Ein Verein treibt in Kamenz das autonome Fliegen voran. Es soll 200 Jobs bringen - und bei der Bekämpfung von Bränden und der Schweinepest zum Einsatz kommen.

„Ich würde kein anderes Auto mehr fahren wollen“: Susann Blanke aus Laußnitz fährt ein E-Auto. Warum sie sich dafür entschieden hat und ihren Mini heute nicht mehr missen will.