Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bischofswerda
Merken

Vorverkauf für Karl-May-Spiele in Bischofswerda startet

Ab 25. Juni reiten wieder Winnetou und Old Shatterhand über die Waldbühne in Bischofswerda. Auf dem neugestalteten Areal gibt es 2023 mehr als einen Grund zum Feiern.

Von Miriam Schönbach
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
2022 wurde auf der Bischofswerdaer Waldbühne  das Stück "Old Surehand" gespielt, in diesem Jahr startet mit  "Winnetou 1" eine  Karl-May-Trilogie.
2022 wurde auf der Bischofswerdaer Waldbühne das Stück "Old Surehand" gespielt, in diesem Jahr startet mit "Winnetou 1" eine Karl-May-Trilogie. © Archivfoto: Steffen Unger

Bischofswerda. Wieder Wildwest-Fieber in Bischofswerda: Knapp sechs Wochen vor der Premiere von „Winnetou 1“ beginnt am 18. Mai 2023 online der Ticket-Vorverkauf für die diesjährigen Karl-May-Spiele. Wie die Stadtverwaltung Bischofswerda mitteilt, können Karten für die Freiluftveranstaltung auf der Waldbühne ab 22. Mai zudem auch im Bürger- und Tourismusservice im Rathaus erworben werden.

Die erste Aufführung ist für den 25. Juni geplant, insgesamt gibt es in diesem Jahr 16 Veranstaltungen im Freiverkauf. Derzeit laufen noch die Abschlussarbeiten an der neugestalteten Waldbühne.

"Winnetou 1" ist der Auftakt einer Karl-May-Trilogie. Die Geschichte erzählt von zwei jungen Menschen unterschiedlicher Kulturen und mit unterschiedlichen Wertvorstellungen, die sich zunächst feindlich gegenüberstehen, aber nach einigen Konflikten Blutsbrüder werden, heißt es auf der Homepage der Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“. Der Stoff gehört zu einer der bekanntesten Erzählungen des Abenteuerschriftstellers Karl May.

Letztmals wurde „Winnetou 1“ zum zehnjährigen Jubiläum der Karl-May-Spiele Bischofswerda 2002 gespielt. Nun steht die Inszenierung in einer Fassung des Regisseurs Uwe Hänchen zum 30-jährigen Jubiläum erneut auf dem Spielplan.

Deutschlands kleinste Karl-May-Festspiele sind 1993 als Schulprojekt entstanden, seit 1994 sind die Abenteuer auf der Waldbühne Bischofswerda zu erleben. Seit 2002 gibt es neben dem Hauptprojekt, der Kinderbesetzung, auch eine Jugend- und Erwachsenenbesetzung. Dort schlüpfen ehemalige Kinderdarsteller und Eltern in die Hauptrollen. Prominentester Unterstützer ist DDR-„Chefindianer“ Gojko Mitić.

Im vergangenen Jahr waren bereits 14 Tage vor der Premiere von „Old Surehand“ alle 11.000 Karten ausverkauft. Die diesjährige Wildwest-Saison in Bischofswerda endet am 9. Juli.

Karten unter: www.karl-may-spiele-bischofswerda.de