merken

Deutschland & Welt

CoronaCast: Die Suche nach dem Impfstoff

Zwei Experten von Glaxo Smith Kline erklären im Podcast den Stand der Forschung bei dem Pharmariesen, und ob Dresden als Produktionsort infrage kommt.

Daniela Sepsi und Alfred von Krempelhuber von Glaxo Smith Kline reden im CoronaCast über die Forschung an einem Impfstoff gegen das Coronavirus.
Daniela Sepsi und Alfred von Krempelhuber von Glaxo Smith Kline reden im CoronaCast über die Forschung an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. © PR

Bei der Suche nach einem Corona-Impfstoff gibt es noch keinen Durchbruch. Doch weltweit läuft die Forschung auf Hochtouren. "Die Fachzeitschrift Nature hat bereits im April 115 Projekte aufgelistet", sagt Alfred von Krempelhuber im CoronaCast. Der Biologe aus München ist Referent bei Glaxo Smith Kline (GSK).

Der britische Pharmakonzern hat mit dem französischen Medizinunternehmen Sanofi eine Allianz gebildet: Gemeinsam arbeiten die eigentlich konkurrierenden Firmen an einem Impfstoff. “Es geht in dieser Krise nicht um Konkurrenz, sondern darum, Lösungen zu finden”, so von Krempelhuber. Um Prozesse zu beschleunigen, sei der Zusammenschluss zustande gekommen.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Doch wie weit sind die beiden Firmen? Wann ist mit einem Impfstoff zu rechnen? Und welche Rolle könnte der Dresdner GSK-Standort spielen? Darüber spricht von Krempelhuber in dieser Folge CoronaCast. Allerdings ist er dabei nicht allein: Für das Dresdner Werk, in dem zwischen 750 und 1.000 Menschen arbeiten, beantwortet Daniela Sepsi die Fragen. Sepsi ist Leiterin der Kommunikationsabteilung in der Dresdner Niederlassung. 

Das Gespräch zwischen Daniela Sepsi, Alfred von Krempelhuber und unserem Moderator Fabian Deicke wurde über einen Videoanruf aufgezeichnet. Alle am Gespräch beteiligten Personen saßen ausreichend weit voneinander getrennt in ihren heimischen Wohnzimmern oder Büros.

Hier sind ergänzende Links zu Themen, auf die in der Folge Bezug genommen wird:

So können Sie den Podcast hören

🎙 auf Spotify hören
🎙 auf Deezer hören
🎙 mit Apple Podcast hören

🎙 Alle Episoden auf Sächsische.de anhören

So informieren wir Sie zum Thema Corona

Weiterführende Artikel

Corona-Medikament steht kurz vor der Zulassung

Corona-Medikament steht kurz vor der Zulassung

Remdesivir wurde bereits erfolgreich bei einer Corona-Patientin in Dresden verabreicht. Doch noch fehlen Studien.