merken

Dresden

Corona in Dresden: Wichtige Kontakte

Auch in der Corona-Krise haben Dresdner Bürger Anliegen, die sie klären müssen. Hier finden Sie die wichtigsten Infos und Kontakte, von Abfall bis Quarantäne.

Die wichtigsten Kontakte zu Ämtern und Behörden sowie Infos zu Versorgen und Infrastruktur in Dresden haben wir für Sie zusammengestellt.
Die wichtigsten Kontakte zu Ämtern und Behörden sowie Infos zu Versorgen und Infrastruktur in Dresden haben wir für Sie zusammengestellt. © Symbolbild: Marc Müller/dpa

Abfälle: Die Abfälle am Haus werden von den beauftragten Entsorgungsunternehmen weiterhin abgeholt. Das Abfall-Info-Telefon unter der Nummer 0351 4889633 bleibt bis auf Weiteres wie folgt besetzt: Montag, Mittwoch, Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstag, Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr. Wichtige E-Mail-Adressen: abfallberatu[email protected][email protected][email protected]

Ausgangsbeschränkungen/Allgemeinverfügung: Derzeit gelten in ganz Sachsen Ausgangsbeschränkungen laut Allgemeinverfügung vom 22. März. Der Text der Verfügung ist hier nachzulesen. 

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Ausländerbehörde: Einbürgerungs- und die Ausländerbehörde und das Welcome Center bleiben vorerst bis einschließlich 17. April geschlossen. Alle vereinbarten Termine entfallen. Die Behörde hat eine Allgemeinverfügung erlassen, mit welcher zwischenzeitlich ablaufende Aufenthaltstitel, Aufenthaltsgestattungen, Duldungen sowie sonstige ausländerrechtliche Bescheinigungen verlängert werden. Für dringende und unaufschiebbare Einzelfälle gibt es eine Hotline: 0351 4886009.

Bauaufsicht: Das Amt nimmt bis auf Weiteres keine persönlichen Beratungen mehr vor. Die Abgabe von Bauanträgen und Nachlieferungen zu bereits gestellten Bauanträgen ist auch im Neuen Rathaus im zentralen Briefkasten oder an der Pforte möglich. Bürger können sich in dringenden Angelegenheiten telefonisch mit der Behörde in Verbindung setzen unter 0351 4883670. E-Mail: [email protected]. Alle Kontakte entsprechend der einzelnen Dienstleistungen finden Sie auf dieser Seite.

Bestattungen: Das Friedhofs- und Bestattungswesen kommt laut Stadt weiter seinen Aufgaben nach, persönliche Kontakte werden aber reduziert. Zur Anmeldung eines Sterbefalls oder einer Beisetzung werden deshalb nur noch maximal zwei Personen in Empfang genommen, Vorsorgeberatungen werden bis auf Weiteres nicht durchgeführt.

Seit 20. März ist es nur noch maximal zehn Personen möglich, an einer Trauerfeier oder Verabschiedung im Feierraum des Städtischen Bestattungsdienstes teilzunehmen. Auf den städtischen Friedhöfen dürfen nur noch maximal 25 Personen an einer Trauerfeier in den Feierhallen teilnehmen. Im Urnenzimmer des Urnenhains Tolkewitz werden keine Trauerfeiern mehr durchgeführt. Auf dem Heidefriedhof ist die Personenanzahl im Feierzimmer auf 15 begrenzt. An einer Trauerfeier im Freien können weiterhin maximal 99 Personen teilnehmen. 

Betroffene können sich unter 0351 4393600 informieren oder per Mail an [email protected] wenden. Weitere Kontakte:

Die Stadt bittet dringend um Information, wenn der Trauernde oder die verstorbene Person sich vorher in einem Coronarisikogebiet aufgehalten hat oder im Umfeld Quarantäne verhängt wurde.

Bibliotheken: Die städtischen Bibliotheken bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Auch der Betrieb der Rückgabeautomaten wurde inzwischen eingestellt, vorerst bis voraussichtlich 19. April. Entliehene Medien sollen automatisch verlängert werden, bis die Bibliotheken wieder öffnen oder eine Rückgabe möglich ist. Säumnisgebühren fallen nicht an. Verfügbar bleiben die digitalen Angebote.

Bürgerbüros: Die Beratung und Unterstützung der Bürger und Einwohner erfolgt vorrangig über Telefon oder E-Mail. Hiervon nicht betroffen sind bereits vereinbarte und bestätigte Termine für den Zeitraum bis zum 31. März 2020. Die Hotline des Bürgerservices ist erreichbar unter 03514886070.

Bußgeldbehörde: Die Mitarbeiter sind zu den regulären Sprechzeiten telefonisch erreichbar oder können unter der E-Mail-Adresse [email protected] kontaktiert werden. Für Anhörungen im Bußgeldverfahren kann die Online-Anwendung unter anhoerung.dresden.de genutzt werden. Einsprüche können schriftlich, telefonisch oder per E-Mail an [email protected] eingelegt werden.

Corona in Sachsen: Alle Infos zu den Infektionen im Freistaat finden Sie auf dieser Website. Alle amtlichen Bekanntmachungen des Freistaats sind hier gesammelt. Auch die Stadt Dresden informiert auf ihrer Website zum Coronavirus. Dort finden Sie unter anderem Hinweise zu Schutzmaßnahmen, Tests und die aktuellen Fallzahlen. 

Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB): Die DVB haben ihr Angebot eingeschränkt, den Takt von Bussen und Bahnen verringert. Die Straßenbahnen der Linien 3, 4, 7, 9 und 11 sowie die Buslinien 61, 62 und 66 wurden wie alle anderen Linien auf einen 15-Minuten-Takt umgestellt. Der regionale Busverkehr fährt nach Ferienfahrplan. Zudem entfällt der regionale Nachtverkehr. Die aktuellen Fahrpläne aller Linien im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) finden Sie hier. Warum trotz Corona noch Ticketkontrollen stattfinden, haben wir bei den Verkehrsbetrieben nachgefragt

Drewag: Die Drewag lässt weiterhin Zähler ablesen und montieren und achtet dabei auf besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden. 

Einkaufszentren: Dresdens größte Einkaufszentren haben neue Öffnungszeiten für ihre Geschäfte bekanntgegeben. Hier finden Sie eine aktualisierte Übersicht der geöffneten Geschäfte in den vier Zentren Elbepark, Altmarktgalerie, Centrum-Galerie und Kaufpark Nickern. 

Fahrerlaubnis- und Kfz-Zulassungsbehörde: Die Behörde an der Hauboldstraße ist für den Besucherverkehr geschlossen. Alle bereits vereinbarten Termine innerhalb dieser Schließzeit entfallen. Von dieser Regelung ausgenommen sind Zulassungsdienste. Die Hotline der Zulassungsbehörde ist weiterhin erreichbar unter 0351 4888008 sowie per E-Mail unter [email protected]. Die Fahrerlaubnisbehörde kann kontaktiert werden unter 0351 4888008 sowie per E-Mail unter [email protected].

Friedhöfe: siehe Bestattungen

Fundbüro: Das Fundbüro in der Theaterstraße 11-15 ist vorerst bis einschließlich Freitag, 17. April, für den Besucherverkehr geschlossen. Verlustanzeigen können über das Online-Formular unter www.dresden.de/fundbuero gestellt werden. Anliegen können während der Sprechzeiten unter der Hotline des Fundbüros 0351 4885996 oder unter der E-Mail-Adresse [email protected] vorgetragen werden.

Gelber Sack: Aufgrund der Schließungen von Bürgerbüros, Stadtbezirksämtern und Ortschaftsverwaltungen können dort keine Gelben Säcke mehr abgeholt werden. Für Notfälle werden im Vorraum des Kundencenters der Stadtreinigung Dresden GmbH, Pfotenhauer Straße 46, Gelbe Säcke bereitgestellt. Eine Verteilung von Gelben Säcken in Gebieten mit Sacksammlung ist geplant.

Geodaten- und Katasteramt: Das Amt ist seit 24. März im Notbetrieb, der Kundenservice bis auf Weiteres geschlossen. Anfragen und Anträge für Dienstleistungen an [email protected]. Telefonisch ist das Amt unter der Telefonnummer 0351 48833900 erreichbar. Es kann zu größeren Verzögerungen bei der Bearbeitung kommen.

Gesundheitsamt: Das Amt hat ein Info-Telefon zum Thema Corona geschaltet. Die Nummer lautet 0351 4885322. Außerdem nimmt die Behörde E-Mails entgegen unter [email protected]. Weiter Informationen erhalten Sie hier. Kontakt allgemein: 0351 4885301, [email protected]

Helfen: Wer in der Corona-Krise (ehrenamtlich) helfen möchte, finden verschiedene Möglichkeiten dazu auf der Seite der Stadt Dresden. Es gibt außerdem verschiedene Initiativen von Freiwilligen, die Mundschutze für Kliniken und Ämter nähen. Die Seite Corona Hilfswerk Dresden sammelt Hilfsangebote und -gesuche.

Hochzeiten: Eheschließungen sind nur noch im kleinen Kreis möglich. Wichtige Kontakte des Standesamtes:

Jobcenter: Die Agentur für Arbeit Dresden und das Jobcenter Dresden sind für den Besucherverkehr geschlossen. Bereits vereinbarte Termine müssen nicht abgesagt werden. Für finanzielle Notfälle ist sowohl in der Agentur für Arbeit als auch im Jobcenter die Ausreichung von Barschecks / Barauszahlung sichergestellt. Kunden werden gebeten die Hotlines zu nutzen, die montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr geschaltet sind.

  • Agentur für Arbeit: 0351 28852500
  • Jobcenter: 0351 4754444

Jugendamt / Sozialamt: Die persönliche Beratung erfolgt vorrangig über Telefon und per E-Mail. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Kontaktadressen für Beratungs- und Terminanfragen sind:

Jugendweihe: In Dresden wurden bereits mehrere große Jugendweihfeiern sowie Konfirmationen aufgrund der Corona-Kirse abgesagt. Sowohl Jugendweihen als auch Konfirmationen sind zunächst bis zum 10. Mai ausgesetzt

Kindertagesbetreuung: Alle Bürgeranliegen werden weiterhin bearbeitet. Persönliche Beratung erfolgt ab sofort ausschließlich telefonisch (Beratungs- und Vermittlungsstelle 0351 4885051 und Beitragsstelle 0351 4885080) sowie per E-Mail unter [email protected].

Das Land Sachsen hat am Montag, 23. März, den Anspruch auf eine Kita-Notbetreuung ausgeweitet. Nun dürfen auch Kinder von Eltern betreut werden, die bei Banken, in der Landwirtschaft, bei Krankenkassen oder in der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten. Die komplette Liste finden Sie hier.

Konfirmation: siehe Jugendweihe

Notlagen: In besonderen Notlagen finden Sie hier Hilfe: 

  • Frauenschutzhaus Dresden e. V.: für Frauen und ihre Kinder, die von psychischer, physischer und sexueller Gewalt bedroht oder betroffen sind: Krisenintervention, Beratung, Aufnahme. 0351-2817788, www.fsh-dresden.de
  • Anonyme Mädchenzuflucht: für Mädchen und junge Frauen von 12 bis 21 Jahren, die von psychischer, physischer und sexueller Gewalt bedroht oder betroffen sind: Krisenintervention, Beratung, Aufnahme. 0351-2519988, www.maedchenzuflucht-dresden.de
  • Kinder- und Jugendnotdienst Dresden: Kinderschutznotruf bei Not, Gewalt und Gefahr; Krisenintervention, Beratung, Aufnahme. 0351-2754004, [email protected], www.dresden.de/kinderschutz
  • Babyklappe/Mütternotruf: Notruf für Mütter in Krisensituationen in der Zeit der Schwangerschaft und im Leben mit ihrem Kind, auch anonym. 0180-4232323. Standort Babyklappe: Bautzner Straße 52, 01099 Dresden. www.kaleb-dresden.de
  • Helpline Dresden der RAA Sachsen: Notfallnummer für Migrantinnen und Migranten Kontaktvermittlung zu anderen Beratungsangeboten, bei Bedarf zur Polizei. 0351-85075222 (deutsch/englisch: täglich 24 Stunden; arabisch: Mittwoch und Freitag 18 bis 9 Uhr des Folgetages; Samstag, Sonntag 15 bis 9 Uhr des Folgetages). www.raa-sachsen.de/helpline-dresden
  • [U25] Dresden: Projekt mit E-Mail-Beratung speziell für junge Menschen in Krisensituationen und bei Suizidgefährdung. www.u25-dresden.de

Pflegeheime: In den Wohn- und Pflegeeinrichtungen der städtischen Cultus gGmbH gilt ein Zutrittsverbot, um die Bewohner zu schützen. Der Zutritt wird nur noch Mitarbeitern und Versorgungsdienstleistern unter Beachtung besonderer Schutzmaßnahmen gewährt. Für Fragen steht das Pflege- und Sozialberatungsstelle per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 0351 3138555 zur Verfügung

Psychologische Hilfe: Wenn Sie die Situation als besonders belastend empfinden und Sie Ängste und Sorgen plagen, finden Sie hier Ansprechpartner:

  • Psychosozialer Krisendienst des Gesundheitsamtes Dresden: telefonische psychologische Beratung. 0351 4885341, Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
  • Dresdner Krisentelefon "Telefon des Vertrauens": Ein telefonisches Hilfsangebot für Menschen aus Dresden in seelischer Not. 0351 8041616, täglich 17 bis 23 Uhr
  • Telefonseelsorge: Rund um die Uhr, kostenfrei, bundesweit. 0800 1110111 oder 0800 1110222

Die Stadt Dresden gibt außerdem Tipps zum Umgang mit Belastungen durch die Corona-Pandemie. 

Sozialamt: siehe Jugendamt

Sozialer Möbeldienst: Der Soziale Möbeldienst mit seinen Werkstätten und das Sozialkaufhaus am Standort Industriestraße 17 bleiben vorerst geschlossen.

Sportstätten: Im Verwaltungsgebäude des Eigenbetriebes Sportstätten Dresden auf der Freiberger Str. 31 findet keine persönliche Beratung mehr statt. Bürger und Sportvereine können sich mit ihren Anliegen vorrangig per E-Mail an [email protected] wenden. Anfragen zur Nutzung von Sportstätten und weitere Anliegen: 0351 4881607 und 0351 4881601. 

Tierheim: Das Heim bleibt voraussichtlich bis Ostermontag geschlossen. In Notfällen stehen die Telefonnummer 0351 4520352 sowie die E-Mail-Adressen [email protected] oder [email protected] zur Verfügung. Tiervermittlungen sind auf telefonische Anfrage weiterhin möglich.

Trauerfeiern: siehe Bestattungen

Veterinär- und Lebensmittelüberwachung: Die Beratung erfolgt vorrangig über Telefon und E-Mail. Erreichbar ist die Behörde per Telefon unter 0351 4080511 und 0351 4080521 sowie per E-Mail unter [email protected].

Vonovia: Der Vermieter gab bekannt, auf Mieterhöhungen, Kündigungen und Räumungsverfahren vorerst verzichten zu wollen. Wenn es Probleme mit der Mietzahlung gebe, sollten sich Mieter unter Angabe des Stichworts "Zahlungsschwierigkeit Coronavirus" und Ihrer Mietvertragsnummer per E-Mail an [email protected] wenden.

Wertstoffhöfe und Grünabfall-Annahmestellen: Auch diese haben aufgrund der Corona-Krise geschlossen, wie die Stadt am 20. März mitteilte. Für besondere Ausnahmen in Notfällen, wie die Abgabe von Sperrmüll aufgrund eines unaufschiebbaren Umzuges, bleibt der Wertstoffhof Hammerweg geöffnet. Hinweise zum Vorgehen bei der Abgabe finden Sie im Eingangsbereich. 

Wer Schadstoffe entsorgen möchte, kann noch bis zum Sonnabend, 4. April 2020, bis zu zehn Kilogramm Schadstoffe sowie Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen gebührenfrei beim Schadstoffmobil abgeben. Alle Halteplätze des Schadstoffmobils stehen unter www.dresden.de/schadstoffmobil oder im Themenstadtplan. Bei der Abgabe am Schadstoffmobil sind die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.

Die Mobile Schadstoffsammlung wurde bis auf Weiteres eingestellt.

Wochenmärkte: Während Wochenmärkte zunächst noch stattfinden durften, sind auch diese mittlerweile sachsenweit untersagt. 

Quarantäne: Personen, die nachweislich Kontakt zu einer Person hatten, bei der der Virus nachgewiesen wurde, kommen in Quarantäne. Sollten im Nachhinein Symptome auftreten, muss eine Abklärung über den Hausarzt erfolgen (telefonische Anmeldung erforderlich). Dies ist dem Gesundheitsamt telefonisch unter 0351 4885322 oder per E-Mail an [email protected] mitzuteilen. Hier finden Sie Hinweise der Stadt zum Verhalten in Quarantäne

Ihnen fehlt ein Punkt in der Liste oder eine Information ist veraltet? Schreiben Sie es uns an [email protected] und helfen Sie uns, diese Liste stets aktuell zu halten. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Coronavirus: Fast 60.000 Fälle in Deutschland

Die Zahl der infizierten Menschen steigt weiter an, Sachsen halten sich an Beschränkungen, Stars spielen im Wohnzimmer: unser Newsblog.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.