Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Schuldnerberatung im Ausnahmezustand

Wegen Corona schnappt bei immer mehr Menschen die Schuldenfalle zu. Was jetzt nötig ist, sagt Chef-Berater Jens Heinrich aus Pirna.

Von Heike Sabel
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Trotz Fleiß und Verantwortungsbewusstsein ist das Portmonee bei immer mehr Leuten immer schneller leer.
Trotz Fleiß und Verantwortungsbewusstsein ist das Portmonee bei immer mehr Leuten immer schneller leer. © Peter Steffen/dpa

Schulden machen, das passiert mir doch nicht: Was manche immer gern als selbstverschuldetes Problem abgetan haben, erwischt jetzt - völlig unverschuldet - immer mehr. Die finanziellen Corona-Folgen treiben Leute in die Schuldenfalle, aus der sie so schnell nicht rauskommen. Die Schuldnerberatung der Awo Sonnenstein gGmbH versucht zu helfen, wo es geht, kommt aber ohne die Hilfe der Politik nicht weiter. Leiter Jens Heinrich sagt im Gespräch mit Sächsische.de, worauf es jetzt ankommt und gibt Tipps für die erste Hilfe in finanzieller Not.

Ihre Angebote werden geladen...