Leben und Stil
Merken

Warum Corona-Tests oft mehr als 3 Euro kosten

Oft kostet der Abstrich bei den Corona-Testzentren mehr als 3 Euro. Wann und wie Bürger in Sachsen an die vergünstigten Schnelltests kommen.

Von Angelina Sortino
 3 Min.
Teilen
Folgen
Wer bekommt noch einen gratis Corona-Test, wer muss drei Euro bezahlen und wer mehr? Die Regeln sind kompliziert.
Wer bekommt noch einen gratis Corona-Test, wer muss drei Euro bezahlen und wer mehr? Die Regeln sind kompliziert. © Marcus Brandt/dpa

Bis Ende Juni waren die Regeln ganz einfach: Die Corona-Bürgertests waren kostenlos - für alle. Nun ist die Lage komplizierter. Denn die Schnelltests sind nur noch in wenigen Ausnahmefällen kostenlos. Oft müssen sogar mehr als 3 Euro bezahlt werden.

Denn die vergünstigten Tests, bei denen der Staat einen großen Teil der Kosten übernimmt, stehen längst nicht allen Bürgern zu. Stattdessen müssen Testwillige nachweisen, dass eine der Voraussetzungen erfüllt ist, die für die 3-Euro-Tests gelten.

In welchen Fällen bezahlt der Bürger nun also wie viel? Welche Nachweise werden akzeptiert? Ein Überblick.

Wer kann sich in Sachsen kostenlos testen lassen?

In diesen Fällen sind die Corona-Tests weiter kostenlos:

Anzeige
So sparen Sie an der Tanksäule!
So sparen Sie an der Tanksäule!

Die ept-Karte ist die ultimative Tankkarte für Sie in der Region. Es warten Rabatte beim Tanken, Waschen und im Shop. EPT-Tankstellen finden Sie in und rund um Dresden reichlich! Hier gibt es alle Infos!

  • Kinder unter 5 Jahren
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können
  • Schwangere im ersten Trimester
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen
  • Menschen, die sich "frei testen" wollen
  • Besucher und Behandelte oder Bewohner von Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen und stationären Einrichtungen für Pflegebedürftige oder Menschen mit Behinderung.
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
  • Pflegende Angehörige
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

Wer bekommt in Sachsen einen 3-Euro-Test?

Folgende Personen müssen nur drei Euro für ihren offiziellen Schnelltest bezahlen:

  • Personen, die sich testen lassen, weil sie am selben Tag eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen wollen
  • Personen, die am selben Tag Menschen besuchen wollen, die zur Risikogruppe gehören. Das sind Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Behinderung und Menschen mit Vorerkrankungen
  • Personen, die durch die Corona-Warn-App einen Hinweis auf ein erhöhtes Risiko erhalten haben. (Corona-Warn-App ist rot)

Wie kann ich eine Berechtigung nachweisen

Nachzuweisen, dass eine Person berechtigt ist, einen kostenlosen oder einen 3-Euro-Test zu erhalten, erfordert teilweise etwas mehr Aufwand und Papierkram. Welcher Nachweis erbracht werden muss, unterscheidet sich je nach Grund für die Berechtigung.

Testwillige sollten sich deshalb vorab das Nachweisdokument des Sozialministeriums herunterladen. Im Dokument steht auch, welche weiteren Dokumente benötigt werden, um eine Berechtigung nachzuweisen.

Was kosten anlasslose Tests?

Wer sich ohne einen Grund testen lassen möchte, bezahlt zwischen 9 und 15 Euro - je nachdem welches Testzentrum aufgesucht wird. Ein Preisvergleich kann sich also lohnen.