SZ + Dippoldiswalde
Merken

Entscheidung über tschechisches Lithiumprojekt fällt in zwei Jahren

Der größte Lithiumvorrat Europas in Zinnwald wird durch die Staatsgrenze geteilt. Daher arbeiten zwei Firmen an dem Abbauprojekt. Wer ist dabei schneller?

Von Franz Herz
 2 Min.
Teilen
Folgen
Hier im Schaubergwerk in Zinnwald verläuft die Staatsgrenze mitten durch den Bergbaustollen. Darunter liegt ein großer Lithiumvorrat, den sich ebenfalls Tschechien und Deutschland teilen.
Hier im Schaubergwerk in Zinnwald verläuft die Staatsgrenze mitten durch den Bergbaustollen. Darunter liegt ein großer Lithiumvorrat, den sich ebenfalls Tschechien und Deutschland teilen. © Egbert Kamprath
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!