merken
PLUS Dresden

Dresden: Rabbiner verlässt Jüdische Gemeinde

Akiva Weingarten war im August 2019 angetreten und beriet zuletzt die Macher der Netflix-Serie "Shtisel". Nun muss die Gemeinde erneut suchen.

Rabbiner Akiva Weingarten hier mit Nora Goldenbogen von der Jüdischen Gemeinde Dresden bei einer Pressekonferenz zu den antisemitischen Angriffen 2019 in Halle.
Rabbiner Akiva Weingarten hier mit Nora Goldenbogen von der Jüdischen Gemeinde Dresden bei einer Pressekonferenz zu den antisemitischen Angriffen 2019 in Halle. © Archiv: Sven Ellger

Dresden. Die Jüdische Gemeinde zu Dresden sucht einen neuen Gemeinderabbiner. Akiva Weingarten, der seit August 2019 in Dresden tätig war, wird seine Aufgaben nur noch bis 14. August dieses Jahres wahrnehmen, teilt der Gemeindevorsitzende Michael Hurshell mit.

Hurshell dankte Weingarten für seine Arbeit. „Mit seinem chassidischen Hintergrund und seinem liberalen Ansatz hat er frischen Wind in die Gemeinde gebracht und die jüdische Gemeinschaft von Dresden nach außen mit viel Engagement repräsentiert.“ Der Vorstand bedauert, dass Weingartens Arbeit in der Jüdischen Gemeinde nach nur zwei Jahren zu Ende geht. Akiva Weingarten selbst habe um die Auflösung seines Vertrages gebeten.

Anzeige
Verkaufstalente aufgepasst!
Verkaufstalente aufgepasst!

Die August Holder GmbH in Dresden sucht Außendienst-Profis: Unbefristete Anstellung, geregelte Arbeitszeiten, attraktive Bezahlung und Firmenwagen.

Er werde ab Mitte August als Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg arbeiten. Zugleich bleibe er Rabbiner der Gemeinde Migwan Basel. Dieses Amt hatte Weingarten bereits in den vergangenen Jahren inne.

Schauspieler der Netflix-Serie "Shtisel" beraten

Michael Hurshell sagte, dass die Stelle des Gemeinderabbiners alsbald ausgeschrieben werde. Entsprechend ihrem Selbstverständnis sucht die Dresdner Gemeinde einen Rabbiner, der sich in der liberalen Strömung des Judentums verortet oder dieser nahe steht.

Akiva Weingarten hat eine beeindruckende Vita. Er wurde 1984 in New York geboren und wuchs in einer ultra-orthodoxen Familie als ältestes von elf Geschwistern auf. Seine rabbinische Ausbildung erhielt er in New York und in Israel. Als Erwachsener wandte er sich der liberalen Strömung des Judentums zu, 2014 siedelte er nach Berlin über.

Weiterführende Artikel

Der Mann mit dem koscheren Internet

Der Mann mit dem koscheren Internet

Akiva Weingarten ist Dresdens neuer Rabbiner. Er hat sich aus Engstirnigkeit befreit und ermutigt zum freien Denken. 

Er hat auch die Schauspieler der israelischen TV-Serie "Shtisel" beraten, die auf Netflix zu sehen ist. Sie handelt von Akiva Shtisel, einem jungen, ultraorthodoxen Juden, dessen Namensvetter Akiva Weingarten ist. Der scheidende Dresdner Rabbiner war einer von den religiösen Beratern auf dem Set. Weil die Schauspieler nicht religiös sind, brauchten sie jemanden, der ultraorthodox ist und alle Regeln und Gepflogenheiten kennt, um sie genau so zu zeigen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden