Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Erfolgreicher Neustart für Dresdner Humor-Festival

Trotz Corona-Beschränkungen ziehen die Veranstalter nach fünf Tagen Lachmuskel-Training ein positives Fazit. Schirmherr Olaf Schubert freut sich schon auf die Fortsetzung.

Von Henry Berndt
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Umbilical Brothers aus Australien gehörten zu den Publikumslieblingen der achten Dresdner Humorzone.
Die Umbilical Brothers aus Australien gehörten zu den Publikumslieblingen der achten Dresdner Humorzone. © PR/Amac Garbe

Dresden. Ein Jahr abgebrochen, ein Jahr ausgefallen und nun endlich wieder dicke da: Die achte Ausgabe der Humorzone Dresden wurde trotz schwieriger Rahmenbedingungen ein Erfolg. An fünf Festivaltagen besuchten rund 8.000 Besucher die insgesamt 39 Veranstaltungen auf Dresdner Bühnen, um gemeinsam die verkümmerten Lachmuskeln zu trainieren.

Die Humorfestspiele fanden erstmals nach 2020 wieder wie gewohnt im März statt – allerdings unter Corona-Auflagen. Bei allen Shows galt 3G mit einer Zuschauer-Auslastung von maximal 60 Prozent.

"Unser Konzept ist aufgegangen", freut sich Sprecherin Katina Haubold. "Viele Besucher haben sich dieses Jahr kurzfristig zum Kommen entschieden - und es sicher nicht bereut. Natürlich konnten wir aufgrund der Auflagen nicht an alte Besucherzahlen anknüpfen." Dennoch sei man zufrieden mit der Humorzone, die gleichzeitig ein wichtiges Signal für die hiesige Kulturlandschaft gewesen sei.

Unter den eingeschränkten Bedingungen ausverkauft waren unter anderem die Auftritte von Lisa Eckhart, Gregor Gysi und Johann König sowie der Olaf-Böhme-Abend und die traditionelle Gala.

Die Gala wurde am Sonntag im MDR ausgestrahlt.
Die Gala wurde am Sonntag im MDR ausgestrahlt. © PR/Amac Garbe

Zu den Geheimtipps und Höhepunkten gehörte die Show des australischen Comedy-Duos The Umbilical Brothers (Deutsch: "Die Nabelschnur-Brüder"), die am Freitagabend im Boulevardtheater begeisterte - mit viel Kameratechnik, zwei grünen Wänden und irrwitzigen Ideen. Mit ihrem so noch nie erlebten Mix aus Theater, Slapstick und Stand-up trafen die Komiker den Nerv des mehrheitlich jungen Publikums.

Auch Schirmherr Olaf Schubert zieht eine positive Bilanz für die Humorzone 2022: "Das Jahr Pause hat uns nicht geschadet. Im Gegenteil: Wir haben erfolgreich für das letzte Jahr mitgelacht, alle verpassten Pointen nachgeholt und schauen nun erwartungsvoll der nächsten Ausgabe entgegen."

Olaf Schubert (M.) und Gregor Gysi (r.) überreichen Amir Shahbazz den Preis für den besten Newcomer.
Olaf Schubert (M.) und Gregor Gysi (r.) überreichen Amir Shahbazz den Preis für den besten Newcomer. © PR/Amac Garbe

Bei der Vergabe des Güldenen Augusts für den besten Nachwuchs-Humoristen setzte sich am Freitagabend Amir Shahbazz gegen Falk, Fabio Landert und Sulaiman Masomi durch. Feierlich überreichten ihm Olaf Schubert und Überraschungsgast Gregor Gysi den Pokal bei der Humorzonen-Gala, die am Sonntagabend zur besten Sendezeit im MDR zu sehen war. Außerdem durfte Shahbazz 1.000 Euro Preisgeld mit nach Hause nehmen.

Die 9. Ausgabe der Humorzone ist für 8. bis 12. März 2023 geplant. Das Programm und die Tickets gibt es unter www.humorzone.de.