Dresden
Merken

Impftaxis fahren wieder zum Dresdner Impfzentrum

Im Impfzentrum in der Messe werden wieder Spritzen gegen Covid-19 verabreicht. Älteren Menschen will man den Weg mit einem Taxiservice erleichtern.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Service von Tür zu Tür: Seniorinnen und Senioren können sich in Dresden wieder mit dem Taxi zum Impfen fahren lassen.
Service von Tür zu Tür: Seniorinnen und Senioren können sich in Dresden wieder mit dem Taxi zum Impfen fahren lassen. © René Meinig

Die Dresdner Stadtverwaltung lässt das Impftaxi-Angebot für Einwohner ab 70 Jahren wieder aufleben, das gab das Rathaus jetzt bekannt. Für die Fahrt zum Impfzentrum in der Messe ist demnach ein Eigenanteil von zehn Euro pro Strecke zu zahlen. Die Differenz zum Fahrpreis trägt die Stadt. Dresden-Pass-Inhaber brauchen nichts zu bezahlen. Mitfahren können ein ein Paar oder eine einzelne Person mit Wohnsitz in Dresden sowie eine Begleitperson.

Mit einem Impftermin für die Messe Dresden können alle, die die genannten Voraussetzungen erfüllen, ein Impftaxi bei der Dresdner Taxigenossenschaft bestellen. Die Buchung ist täglich von 8 Uhr bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0351-211211 möglich.

Bereits von März bis September 2021 nutzten mehr als 7.500 Dresdner Seniorinnen und Senioren das Impftaxi zur Messe. Die Landeshauptstadt finanzierte das Angebot mit bislang rund 104.000 Euro.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

"Es gibt nur einen Weg aus dieser Pandemie heraus: Impfen!", sagte Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Daher sei es selbstverständlich, dass mit der Wiedereinführung des Impfzentrums in der Messe auch das Impf-Taxi der Stadt wieder eingeführt wird. "Gerade im Winter bei Glätte und kalten Temperaturen ist die sichere Fahrt mit dem Impftaxi von ‚Tür zu Tür‘ sinnvoll, damit ältere Menschen die für sie so wichtige Corona-Schutzimpfung wahrnehmen können", so Hilbert.

Jan Kepper, Vorstandsvorsitzender der Dresdner Taxigenossenschaft, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass uns die Stadt Dresden erneut mit der Durchführung der Ü70-Impftaxi-Fahrten beauftragt hat. Die Absage von Weihnachtsmärkten, Firmenfeiern und Kulturveranstaltungen bringt viele Taxibetriebe wiederholt in eine schwierige wirtschaftliche Lage, in der das Projekt Impftaxi zumindest einen Lichtblick darstellt.“

Mehr zu Corona in Dresden:

Im Impfzentrum werden montags bis sonnabends von 10 Uhr bis 18 Uhr Erst- oder Zweitimpfungen und die sogenannte Booster-Impfung angeboten. Impftermine für die Messe Dresden gibt es seit Freitag, 3. Dezember 2021, 13 Uhr unter sachsen.impfterminvergabe.de

Alle Informationen zur Nutzung des Impftaxis sind auf einem Handzettel zusammengefasst und im Internet unter www.dresden.de/corona abrufbar.