merken
Sport

HC Elbflorenz holt Verstärkung aus 1. Liga

Dresdens Handball-Zweitligist setzt die ehrgeizigen Planungen für die kommende Saison fort - und verpflichtet einen Profi aus Balingen.

Präsentation mit Corona-Abstand: Rico Göde (links) freut sich über seinen Neuzugang René Zobel.
Präsentation mit Corona-Abstand: Rico Göde (links) freut sich über seinen Neuzugang René Zobel. © Verein

Dresden. Sein spielfreies Wochenende hat der Handball-Zweitligist HC Elbflorenz Dresden offenbar auch genutzt, um die letzten Details des neuen Personal-Coups zu klären. Am Montag vermeldete der Tabellenfünfte der zweithöchsten deutschen Spielklasse die nächste Neuverpflichtung für die neue Saison: René Zobel vom Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten unterzeichnete einen Zweijahresvertrag.

"Mit René bekommen wir eine Menge Qualität und Erstligaerfahrung für unseren rechten Rückraum dazu. Er ist auch ein anderer Spielertyp als Mindaugas (Dumcius, Anm. d. R.) und macht uns dadurch variabler. So stark und breit wie in der nächsten Saison waren wir auf dieser Position wahrscheinlich noch nie besetzt", sagt Elbflorenz-Manager Karsten Wöhler zur Verpflichtung des 25-jährigen Linkshänders.

Anzeige
Dein Sportverein ist für Dich da!
Dein Sportverein ist für Dich da!

Jubeln macht Spaß. Vor allem mit Freunden. Bleib Deinem Verein treu!

Für Balingen-Weilstetten, derzeit Tabellen-16. in der Bundesliga, erzielte der 1,97 Meter große Hüne bislang 25 Saisontreffer. "René ist ein Spieler mit Erstliganiveau. Er ist sehr stark und vielseitig in seinem Wurfverhalten aus dem Rückraum, kann sowohl über die Mitte als auch über die Position Abschlüsse generieren. Das wird unser Angriffsspiel breiter und variabler machen. Außerdem kann er hervorragend decken", erklärt Trainer Rico Göde, und er betont: "Ein Spieler mit seiner Klasse hebt natürlich die gesamte Qualität im Spiel und auch im Training an. So kann er dazu beitragen, die Entwicklung der gesamten Mannschaft zu fördern. Sicher hätte er mit seinen Qualitäten in der ersten Liga bleiben können. Deshalb sind wir um so glücklicher, dass er sich für uns entschieden hat."

Weiterführende Artikel

Weshalb die Sensation dieses Mal ausbleibt

Weshalb die Sensation dieses Mal ausbleibt

Gegen den Aufstiegsaspiranten TuS N-Lübbecke verabschiedet sich der HC Elbflorenz mit einer Niederlage in die Pause der 2. Handball-Bundesliga.

Erfolgreich wie nie trotz Corona-Pandemie

Erfolgreich wie nie trotz Corona-Pandemie

Der HC Elbflorenz steht in der 2. Handball-Bundesliga besser denn je da. Für den Dresdner Höhenflug gibt es nicht nur sportliche Gründe. Geht da noch mehr?

Elbflorenz überrascht mit Remis in Leipzig

Elbflorenz überrascht mit Remis in Leipzig

Im letzten Test der Winterpause erkämpft der Handball-Zweitligist HC Elbflorenz beim SC DHfK ein 32:32. Das weckt Hoffnungen auf den zweiten Saisonteil.

HC Elbflorenz widerruft Vergleich

HC Elbflorenz widerruft Vergleich

Ex-Trainer Christian Pöhler hat vor Gericht gegen seine Kündigung geklagt und 114.500 Euro zugesprochen bekommen. Nun geht der Fall in die Verlängerung.

Zobel selbst rückt die Perspektive in den Vordergrund. "Die positive Entwicklung der letzten Jahre und die professionellen Strukturen haben mich überzeugt. Ich denke, wir haben nächste Saison eine gute Mannschaft mit viel Potenzial. Außerdem freue ich mich auf eine schöne Stadt und hoffentlich bald wieder viele Fans in einer tollen Halle", begründet der gebürtige Duisburger seinen Wechsel nach Dresden. Nach dem österreichischen Nationalspieler Christoph Neuhold (Coburg) ist Zobel damit der zweite Neuzugang für die kommende Saison aus der Bundesliga.

Mehr zum Thema Sport