merken

Dynamo

Für Newsletter anmelden und gewinnen

Runderneuert präsentiert sich nicht nur die Mannschaft. Auch der Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB ist generalüberholt - und verlost Tickets fürs Heimspiel am Freitag.

Runderneuerte und generalüberholt, so wie die Zweitliga-Mannschaft: der Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB.
Runderneuerte und generalüberholt, so wie die Zweitliga-Mannschaft: der Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB. © sächsische.de

Die Lage ist unverändert ernst und doch so hoffnungsvoll wie lange nicht. Denn Dynamo Dresden steht zwar immer noch am Tabellenende der 2. Fußball-Bundesliga, ist aber in diesem Jahr noch ungeschlagen. 

Die mit dem 1:0-Heimsieg gegen Karlsruhe begonnene Aufholjagd fand mit dem Unentschieden in Heidenheim am vergangenen Sonntag nun ihre Fortsetzung. Eine Nullnummer, auf die Dynamo stolz ist. Noch wichtiger als die kleine Erfolgsserie: Der Abstand in der Tabelle zu den Nichtabstiegsplätzen ist damit mittlerweile von sieben auf vier Punkte geschrumpft. Auf den Relegationsplatz sind es gar nur noch drei Punkte. 

"Es ist nichts geschafft, wir sind noch immer auf derselben Tabellenposition. Aber es ist ein Anfang – und darauf können wir aufbauen", sagt der vom Mittelfeld in die Abwehr beorderte Jannis Nikolaou. Dass Dynamo nun doch noch das Verteidigen gelernt hat, hängt nicht zuletzt auch damit zusammen. "In der Hinrunde haben wir viel zu viel Gegentore kassiert. Jetzt verteidigen wir super, das hat man auch in der Vorbereitung schon gesehen", meint Nikolaou - und wiegelt direkt nach dem Heidenheim-Spiel ab: "Aber das machen wir als gesamtes Team, das sind nicht nur wir vier Abwehrspieler."

Fakt ist: Die Hoffnung lebt, dass Dynamo das Wunder Klassenerhalt doch noch schafft

Runderneuert pünktlich zum Restrückrundenstart ist auch der Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB. Den gibt's weiterhin jeden Donnerstagabend - und jetzt mit noch mehr Infos, einem frischen Layout und jede Woche auch mit einem Gewinnspiel. 

Diesmal verlosen wir unter allen Newsletter-Abonnenten, die sich bis Donnerstag, 6.2., 19 Uhr hier kostenlos angemeldet haben, Tickets für das Heimspiel an diesem Freitag gegen Darmstadt. Anstoß ist 18.30 Uhr.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Dynamo: Profi-Verträge für zwei Stürmer

Mit Königsdörffer und Gollnack sind die nächsten Talente auf dem Sprung. Ihre Trefferquote bei den Junioren ist allemal beachtlich.

Dann kann schon der nächste wesentliche Schritt zum Klassenerhalt. Die Hessen haben als Tabellenelfter nur sechs Punkte mehr als Dynamo auf der Habenseite. Mit einem Heimsieg, und nichts anderes ist das Ziel, wäre auch dieser Rückstand halbiert. "Das ist das große Ziel. Aber wir gucken nur auf uns", betont Nikolaou bei Dynamo-TV.