merken
Wirtschaft

Eurowings fliegt wieder nach Stuttgart

Nach der Corona-Zwangspause vermeldet Dresdens Flughafen die nächste Rückkehr. Ein innerdeutsches Ziel fehlt aber noch.

Ab kommendem Montag fliegt Eurowings wieder zwischen Dresden und Stuttgart.
Ab kommendem Montag fliegt Eurowings wieder zwischen Dresden und Stuttgart. © René Meinig

Dresden. Sachsens Landeshauptstadt erhält wieder eine direkte Flugverbindung nach Stuttgart. Die deutsche Airline Eurowings nimmt die Verbindung von Dresden in die Hauptstadt Baden-Württembergs ab dem 3. August wieder auf. Das teilte der Flughafen am Mittwochvormittag auf Twitter mit.

Demnach startet Eurowings zunächst bis zu fünfmal pro Woche von Dresden nach Stuttgart. Zum Vergleich: Vor Corona flog die Airline bis zu zweimal täglich. Bereits Anfang Juni hatte Eurowings die Verbindung von Dresden nach Düsseldorf wieder aufgenommen. Auch Mallorca wird von der Airline wieder angeflogen.

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Für den Dresdner Flughafen kommt somit nach dem corona-bedingten Einbruch der Passagierzahlen allmählich wieder Bewegung auf die Abflugtafel. Nachdem auch Lufthansa den Betrieb zu ihren zwei Drehkreuzen Frankfurt und München wieder aufnahm, fehlt nur noch Köln/Bonn als letztes innerdeutsches Ziel. Auf der Strecke flog bis Ende März ebenso Eurowings.

Neben Mallorca sind auch einige klassische Urlaubsziele wieder ab Dresden erreichbar. Seit Juli fliegt Sundair unter anderem nach Kreta, Rhodos, Fuerteventura und Antalya. Inzwischen nahm auch der irische Billigflieger Ryanair die Flüge zwischen Dresden und London wieder auf.

Weiterführende Artikel

So klappt der Abflug mit Abstand

So klappt der Abflug mit Abstand

Viele Menschen ziehen im Corona-Sommer Urlaub im eigenen Land vor. Andere trauen sich schon weiter vor. Beobachtungen am Leipziger Flughafen.

Erster Flieger startet wieder in Dresden

Erster Flieger startet wieder in Dresden

Zwar geht es seit Dienstag wieder nach Düsseldorf. Doch normal ist am Dresdner Airport noch längst nicht alles. Welche Regeln nun im Terminal gelten.

Dresdner Flughafen: Neustart in Klotzsche

Dresdner Flughafen: Neustart in Klotzsche

Nach wochenlangem Stillstand kündigen sich auf dem Dresdner Flughafen die ersten Linienmaschinen an. Der Steuerzahlerbund stellt die Zukunft des Airports in Frage.

Vom Normalbetrieb aus Vor-Corona-Zeiten ist der Flughafen freilich noch weit entfernt. Statt über 20 Starts täglich, wie es jetzt zur Sommersaison üblich wäre, verteilen die sich derzeit auf eine Woche. Entsprechend gilt für die Angestellten eine Kurzarbeit-Vereinbarung - mindestens bis zum 31. August. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Wirtschaft