SZ + Leben und Stil
Merken

„Glühwein müsste eigentlich noch teurer sein“

Sommelier Silvio Nitzsche im Interview über steigende Preise auf Sachsens Weihnachtsmärkten, schlechte Qualität und woran man guten Glühwein erkennt.

Von Katrin Saft
 8 Min.
Teilen
Folgen
Silvio Nitzsche in seiner Weinkulturbar in Dresden.
Silvio Nitzsche in seiner Weinkulturbar in Dresden. © kairospress

Herr Nitzsche, viele Weihnachtsmarktbesucher kritisieren, dass Glühwein jedes Jahr etwas teurer wird. In Chemnitz kosten die meisten Glühweine jetzt 3,50 Euro statt 3 Euro, in Dresden und Leipzig sind es nun oft 4,50 Euro. Ist eine Tasse Glühwein diesen Preis wert?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!