Görlitz
Merken

Kükengelämmerte Ferkelei – Zoo freut sich über Nachwuchs

Besucher des Görlitzer Tierparks können die tierischen Babys jetzt kennenlernen. Nur die Schweinepest verursacht Einschränkungen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Sattelschweinferkel vor der Aufstallungspflicht aufgrund der Schweinepest
Sattelschweinferkel vor der Aufstallungspflicht aufgrund der Schweinepest © www.zoo-goerlitz.de / C. Hammer

In den unterschiedlichsten Tonlagen piepst, blökt, grunzt und meckert es derzeit in jeder Ecke des Lausitzer Bauernhofes. Die Tierparkbesucher haben die Qual der Wahl, wenn es darum geht, wen sie zuerst bestaunen, fotografieren, striegeln oder kuscheln sollen.

Im Streichelhof können sie Eltern und Nachwuchs der Thüringer Waldziegen, Rauwolligen Pommerschen Landschafe und der Sachsenhühner kennenlernen. Auch die Brutstation gibt es zu bewundern, teilt Tierpark-Kuratorin Catrin Hammer mit. "Leider stehen die Sattelschweine aufgrund der aktuellen Afrikanischen Schweinepestverordnung noch immer unter Stallarrest. Das bedeutet: Anschauen durch das Fenster oder aktuell im Tierpark-TV auf der Webseite des Zoos ja, anfassen nein", teilt Hammer mit.

Anzeige
LAUT, VERRÜCKT - und zum ersten Mal in Dresden zu erleben!
LAUT, VERRÜCKT - und zum ersten Mal in Dresden zu erleben!

Monster Jam®, das spektakulärste Event auf vier Rädern für Menschen jeden Alters, feiert sein Debüt im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden!

Der Babyboom sei nicht nur eine Freude für Besucher, es ist auch ein wertvoller Beitrag zum Erhalt alter Nutztierrassen. Denn nicht nur Wildtierarten sind heute aufgrund vieler Ursachen bedroht, dasselbe gilt auch für Nutztiere.

Weiterführende Artikel

Nikolaus-Nachwuchs im Tierpark Görlitz

Nikolaus-Nachwuchs im Tierpark Görlitz

Yak-Kuh "Karpo" hat ein weißes Kalb auf die Welt gebracht. Für die Namensgebung war der Tag der Geburt entscheidend.

Corona: Tierpark Görlitz bleibt weiter offen

Corona: Tierpark Görlitz bleibt weiter offen

Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes bestätigt Zoos als sichere Ausflugsziele. Das freut Direktor Sven Hammer. Der Park hofft nun auf viele Besucher.

Halloween im Tierpark Görlitz

Halloween im Tierpark Görlitz

Die Besucher erwartet ab Dienstagnachmittag ein gruseliges Rahmenprogramm. Diese und weitere Termine stehen im www.sz-veranstaltungskalender.com.

„Mit der Industrialisierung und Mechanisierung der Landwirtschaft setzte eine Spezialisierung ein, die weg von der Vielnutzungsrasse zur Ein- oder Zweinutzungsrasse führte“, erklärt Tierparkinspektorin Steffi Späthe. „Mit dem Verschwinden dieser alten Rassen geht nicht nur der Verlust wichtiger genetischer Ressourcen einher. Diese alten Nutztierrassen wurden über Generationen und Jahrhunderte gezüchtet und prägen ihr Verbreitungsgebiet in vielfältiger Weise. Sie sind damit ein zu schützendes Kulturgut, ähnlich wie Denkmäler oder Kunstwerke.“

Der Görlitzer Tierpark, mit dem familienausflug.info-Award als sächsisches Ausflugsziel des Jahres 2022 ausgezeichnet, ist ebenfalls Arche-Park der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.

Mehr zum Thema Görlitz