Görlitz
Merken

Görlitz: Stadtwerke prüfen wieder Gas-Hausanschlüsse

Von Januar bis Ende März sind die Fachleute in Görlitz unterwegs. Wie das funktioniert und warum das so wichtig ist.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Eine Flamme weist im Display einer Gasheizung darauf hin, dass eine Verbrennung von Gas stattfindet.
Eine Flamme weist im Display einer Gasheizung darauf hin, dass eine Verbrennung von Gas stattfindet. © Symbolbild: dpa/Rolf Vennenbernd

Mit der kalten Jahreszeit beginnen die Mitarbeiter der Görlitzer Stadtwerke, die Gas-Hausanschlüsse in ihrem Versorgungsgebiet zu prüfen. Diese Tests sind notwendig, damit alles sicher bleibt und so wenig Gas wie möglich aus den Leitungen entweicht.

Jörn Thoms, Abteilungsleiter Gas- und Trinkwassernetze bei den Stadtwerken, und sein Team nehmen diese Tests mit hochempfindlichen Gasspürgeräten in der Winterzeit kostenlos für Kunden der Gasversorgung Görlitz GmbH (GVG) vor. Überprüft werden die Leitungen der Hausanschlüsse innerhalb von Gebäuden. Bemerken sie, das etwas nicht stimmt, reparieren die Stadtwerke prompt, erklären die Stadtwerke in einer Pressemeldung.

  • Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Görlitz-Niesky-Newsletter anmelden.

Stellen die Leitungs-Prüfer Leitungslecks in Wohnräumen fest, werden diese lokalisiert und im schlimmsten Fall muss die Anlage gesperrt werden. Denn „Sicherheit hat bei uns oberste Priorität“ sagt Thoms. Diese Mängel muss dann der Hauseigentümer beheben lassen.

Sollte kein Zugang zu den Objekten möglich sein, kündigen sich die Mitarbeiter der Stadtwerke über einen Aushang an, um Zugang zum Zähler zu bekommen. Die GVG-Mitarbeiter können sich ausweisen und kommen im Zeitraum von Januar bis Ende März 2023.

Das Prüfen der Leitungen ist nicht zuletzt auch deswegen wichtig, weil sich Menschen an den Gasgeruch in einer Wohnung gewöhnen können, man nimmt diesen nach einer Weile nicht mehr wahr. Manchmal stellt erst der Verwandtenbesuch zu Weihnachten den Missstand fest und dann wird der Görlitzer Gas-Stördienst gerufen. (SZ)

Rückfragen bei der GVG unter der Telefonnummer 03581 33535