merken
PLUS Großenhain

Großenhainer putzt den Elbradweg

Alberto Neubert stört der ganze Müll in der Natur. Am Wochenende sammelte er kurzerhand zwischen Merschwitz und Seußlitz. Mit erschreckendem Ergebnis.

Diesen ganzen Unrat las Alberto Neubert am Sonnabend zwischen Merschwitz und Seußlitz auf.
Diesen ganzen Unrat las Alberto Neubert am Sonnabend zwischen Merschwitz und Seußlitz auf. © privat

Großenhain. Der 57-jährige Alberto Neubert fährt viel Rad - dienstlich und privat. Auch der Elbradweg gehört zu seinen bevorzugten Pisten. "Doch was dort jetzt an Müll herumliegt, ist nicht mehr schön", beklagt der Großenhainer.

Am Samstag machte er sich deshalb zu Fuß zwischen Merschwitz und Seußlitz auf, um der Umweltverschmutzung entgegenzuwirken. Anderthalb Stunden war er nach eigener Angabe auf den rund zwei Kilometern in beide Richtungen unterwegs. Drei Einkaufstüten voll mit Abfall war die für ihn erschreckende Bilanz: leere Zigarettenschachteln, jede Menge Flaschen, Folien, leere Kaffeebecher, alte Masken, Alupapier und viele Verpackungen. Alberto Neubert ist entsetzt, dass Menschen so viel Dreck wegschmeißen.

Anzeige
Riesa im Shopping-Glück
Riesa im Shopping-Glück

Click-and-Collect in der Elbgalerie Riesa - hier wächst und gedeiht die Freude auf einen neuen Einkaufs-Frühling!

Diese Flaschen brachte der Großenhainer von seiner Sammelaktion mit. Manche sind Pfandflaschen!
Diese Flaschen brachte der Großenhainer von seiner Sammelaktion mit. Manche sind Pfandflaschen! © privat

Weiterführende Artikel

Christlicher Frühjahrsputz

Christlicher Frühjahrsputz

Mitglieder der Lampertswalder Martinskirchgemeinde sammelten am Samstagvormittag zentnerweise Müll an den Ortsverbindungsstraßen ein.

Säckeweise Müll eingesammelt

Säckeweise Müll eingesammelt

Auf Spaziergängen ärgerte sich ein Ehepaar aus Miltitz über Müll am Straßenrand. Jetzt packte es an - und konnte nicht wegtragen, was da zusammenkam.

Heidenau: Mülldilemma an der Elbe

Heidenau: Mülldilemma an der Elbe

Der Uferbereich ist vermüllt. Doch wer aufräumt, ist unklar. Die Stadt Heidenau will es jedenfalls nicht.

"Es hat mich gepackt, ich musste einfach was dagegen tun", sagt der Großenhainer, der auch in seiner Stadt schon Müll aufsammelte. Denn Alberto Neubert ärgert sich über achtlos Weggeworfenes, das auch in Papierkörben landen könnte. Oder vom Elbradweg mitgenommen werden müsste, statt einfach in die Gegend zu schmeißen. Seiner Meinung nach ist Frühjahrsputz wieder dringend geboten.

Auch an der Zabeltitzer Schlossmühle fand der Großenhainer am Sonntag dieses unschöne Bild.
Auch an der Zabeltitzer Schlossmühle fand der Großenhainer am Sonntag dieses unschöne Bild. © privat

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain