SZ + Großenhain
Merken

Völkerwanderung zur Neumühle

Nach zwei Jahren Zwangspause strömen wieder Hunderte Besucher zum Mühlentag nach Skassa. Familie Boeltzig ist darauf gut vorbereitet.

Von Kathrin Krüger
 4 Min.
Teilen
Folgen
Großer Andrang zum Mühlentag in Skassa.
Großer Andrang zum Mühlentag in Skassa. © Kristin Richter

Skassa/Weßnitz. Die Autos parken dicht an dicht auf drei Kilometern zwischen der Staatsstraße in Skassa und Wildenhain. Kamenzer, Dresdner, ja sogar Freiberger und Bautzner Kennzeichen sind auszumachen. Auch die Massen an Radfahrern, die zur Neumühle unterwegs sind, lassen erahnen: Hier steppt heute zum Mühlentag der Bär. Die Besucher müssen das Verkehrschaos selbst bewältigen. In der Neumühle hat Familie Boeltzig alles im Griff. Tatsächlich drängen sich Hunderte Besucher schon am Pfingstvormittag vorbei an den zahlreichen Händlerständen, um sich dann entspannt auf der Mühleninsel im Grünen niederzulassen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain