merken
Sachsen

Angriff auf Leipziger Prokuristin: Spur führt zu Lina E.

Im November 2019 hatten Unbekannte eine Prokuristin in ihrer Leipziger Wohnung überfallen. Jetzt führt die Spur zu der mutmaßlichen Linksextremistin Lina E.

Seit einem Monat läuft der Prozess gegen Lina E. und drei weitere Männer. Ihnen wird vorgeworfen: Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und schwerer Landfriedensbruch.
Seit einem Monat läuft der Prozess gegen Lina E. und drei weitere Männer. Ihnen wird vorgeworfen: Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und schwerer Landfriedensbruch. © Reiner Blende

Dresden. Nach dem Angriff auf die Prokuristin einer Immobilienfirma 2019 in Leipzig führt offensichtlich eine Spur zur mutmaßlichen Linksextremistin Lina E. Gegen sie werde in diesem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, teilte am Montag die Generalstaatsanwaltschaft Dresden auf Anfrage mit. Zudem werde gegen eine ehemalige Mitarbeiterin einer Klinik in Magdeburg wegen Beihilfe dazu ermittelt. Sie werde verdächtigt, die Meldeadresse des Opfers abgefragt zu haben. Darüber hatte zuvor die Zeitung "Welt" berichtet.

Dem Bericht zufolge soll die frühere Klinik-Mitarbeiterin zudem in mehr als 300 Fällen rechtswidrig Personendaten über die Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung abgefragt haben. Dabei sei es gezielt um Daten wie Privatadressen von Rechtsradikalen gegangen, um diese dann an Mitglieder der linksradikalen Szene weiterzugeben.

Anzeige
Halsschmerzen? Hier gibt’s Tipps aus der Apotheke!
Halsschmerzen? Hier gibt’s Tipps aus der Apotheke!

Im Herbst kämpfen viele Menschen mit Viren und Co. Mit den richtigen Maßnahmen wird Schlimmeres verhindert.

Prozess gegen Lina E. läuft seit einem Monat

Vermummte hatten die Prokuristin im November 2019 in ihrer Wohnung überfallen und mit Faustschlägen erheblich verletzt. In einem im Internet veröffentlichten Schreiben wurde der Angriff als Reaktion auf einen Neubau im Leipziger Stadtteil Connewitz dargestellt, für den die Firma der Frau verantwortlich ist.

Weiterführende Artikel

Schmiererei bezieht sich auf Dresdner Gerichtsprozess

Schmiererei bezieht sich auf Dresdner Gerichtsprozess

In der Nacht zum Donnerstag waren die Täter aktiv. Sie hinterließen einen rund sechs Meter langen Schriftzug.

NPD-Mann als Zeuge im Prozess gegen Lina E.

NPD-Mann als Zeuge im Prozess gegen Lina E.

2016 war der Rechtsextremist an Ausschreitungen in Leipzig-Connewitz beteiligt. Zwei Jahre später wurde er überfallen und schwer verletzt.

Fall Lina E.: Opfer schildert vor Gericht Überfall

Fall Lina E.: Opfer schildert vor Gericht Überfall

Am sechsten Verhandlungstag um eine mutmaßlich linksextremistische kriminelle Vereinigung berichtet ein früherer Kopf der Leipziger NPD von einem Überfall.

Linksextremistin in U-Haft: Zwei Geschichten der Lina E.

Linksextremistin in U-Haft: Zwei Geschichten der Lina E.

Eine Leipziger Studentin soll brutale Übergriffe auf Neonazis verübt haben. Doch es gibt auch ein anderes Bild von ihr.

Lina E. wird seit Anfang September zusammen mit drei Männern vor dem Oberlandesgericht Dresden untere anderem wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und schweren Landfriedensbruchs der Prozess gemacht. Laut Anklage ist sie Anführerin einer militanten Gruppe, deren Ziel es war, tatsächliche und mutmaßliche Angehörige der rechten Szene anzugreifen und zu verletzen. Sie soll bei mindestens zwei von sechs Anschlägen in Leipzig, Wurzen und Eisenach (Thüringen) das Kommando geführt haben. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen