merken
Pirna

Pirna: Kundgebung für abgeschobene Familie

Unterstützer und Freunde der ausgewiesenen Georgier machen einmal mehr mobil und rufen jetzt zu einer Demonstration auf dem Markt auf.

In vielen Pirnaer Schaufenstern wird auf die abgeschobene Familie Imerlishvili aufmerksam gemacht. Jetzt rufen die Unterstützer zu einer Kundgebung auf.
In vielen Pirnaer Schaufenstern wird auf die abgeschobene Familie Imerlishvili aufmerksam gemacht. Jetzt rufen die Unterstützer zu einer Kundgebung auf. © Arcihvfoto: Egbert Kamprath

Die Nachbarn der abgeschobenen georgischen Familie Imerlishvili lassen nicht locker. Sie rufen jetzt zu einer Kundgebung für die Familie auf dem Markt in Pirna auf. "Damit wollen wir auf das Schicksal erneut hinweisen, und wir bekräftigen unsere Forderung, dass Sachsen die Familie zurückholen muss", sagt einer der Akteure.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Weiterführende Artikel

Warum wurde diese Familie nach Georgien abgeschoben?

Warum wurde diese Familie nach Georgien abgeschoben?

Familie Imerlishvili hat acht Jahre in Pirna gelebt. Fünf der sieben Kinder wurden dort geboren. Wie konnte es zu der plötzlichen Abschiebung nach Georgien kommen?

SPD und Grüne attackieren Wöller wegen Abschiebung

SPD und Grüne attackieren Wöller wegen Abschiebung

Eine georgische Familie aus Pirna ist nachts abgeschoben worden. Das sei "unmenschlich", kritisiert SPD-Politiker Pallas. Auch die Grünen werden deutlich.

Warum hat Sachsen diese Familie abgeschoben?

Warum hat Sachsen diese Familie abgeschoben?

Eine Familie lebte acht Jahre in Pirna, dann wird sie mitten in der Nacht nach Georgien abgeschoben. Tausende protestieren. Haben die Behörden versagt?

Plakate für abgeschobene Pirnaer Familie

Plakate für abgeschobene Pirnaer Familie

Unterstützer der Georgier lassen nicht locker. In zahlreichen Schaufenstern wird auf das Schicksal der neunköpfigen Familie aufmerksam gemacht.

Die neunköpfige Familie wurde in der Nacht vom 10. Juni über Leipzig nach Georgien abgeschoben. Für viele Pirnaer ist die Abschiebung nicht rechtens, unter anderem da sich die Familie gut integriert hatte.

Die Kundgebung mit der Forderung "Bring back our neighbours" findet am 24. Juni um 16.30 Uhr auf dem Marktplatz in Pirna statt.

Mehr zum Thema Pirna