merken
PLUS

Görlitz

Erneut Grenzstaus in Görlitz und auf der A4

Auf der Autobahn und in der Stadt herrscht vor dem Feiertag Verkehrschaos. "Das war ja abzusehen", sagt ein Polizeisprecher der SZ. Er spricht von wildem Gedrängel.

Archivbild
Archivbild ©  dpa/Sebastian Kahnert

In Görlitz und auf der A4 staut sich wieder der Verkehr hin zur nach wie vor geschlossenen deutsch-polnischen Grenze und der damit verbundenen Kontrollen.

"Das geht seit den Mittagsstunden so, es war ja abzusehen", sagt ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz seufzend der SZ auf Nachfrage. Viele Pendler zieht es über den Feiertag nach Hause. Auf der Autobahn habe der Stau derzeit eine Länge von 10 Kilometern und gehe bis zum Rastplatz Wiesaer Forst unmittelbar vorm Autobahntunnel, so der Sprecher am Mittwoch gegen 20.15 Uhr.

Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Weiterführende Artikel

Görlitz steht

Görlitz steht

Wegen der Grenzkontrollen kam es nun wieder zu einem Megastau. Kritik gibt es von der lokalen Politik an Warschau.

Im Stadtgebiet Görlitz habe man "keinen Überblick", so der Polizist weiter. "Die Leute fahren hier wild rein und versuchen sich bis zur Grenze vorzudrängeln", erklärt er. "Rund um den Postplatz geht gar nichts, die Straßenbahn bimmelt sich gerade den Weg frei durch die wartenden Autos", berichtet ein SZ-Reporter vor Ort.

Man versuche nun, den Verkehr über die B99 umzuleiten, so der Beamte. Die Polizei rechne damit, dass der Stau wahrscheinlich über Nacht langsam abnehmen werde.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz