Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radebeul
Merken

Radebeuler Familien geben Ukrainern ein Zuhause

Die mit dem Hilfskonvoi am Wochenende nach Radebeul gekommenen Flüchtlinge haben private Unterkünfte bezogen. Sie berichten von Nächten der Angst.

Von Silvio Kuhnert
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Alla Zbaravska (M.) spricht nach der Ankunft in der Küche mit Ute (l.) und Katharina Liebich, die Hobbyräume zu einer kleinen Wohnung umgebaut haben.
Alla Zbaravska (M.) spricht nach der Ankunft in der Küche mit Ute (l.) und Katharina Liebich, die Hobbyräume zu einer kleinen Wohnung umgebaut haben. © Arvid Müller

Radebeul. Ein Wechselbad der Gefühle durchlebt Alla Zbaravska. Tränen der Wehmut und Trauer wechseln sich mit denen der Freude ab, als die 36-jährige Ukrainerin mit ihrer Schwester Inna und deren Tochter Alina Kovchishina ihre Unterkunft in Radebeul bezieht. "Wir mussten unsere Männer und unsere Mutter zurücklassen", sagt Alla Zbaravska, "wir hatten ein Haus ein Auto, jetzt haben wir nichts."

Ihre Angebote werden geladen...