merken
PLUS Radebeul

Radebeul-West startet Adventskalender-Aktion

Mit Angeboten locken die Händler in der Adventszeit nach Kötzschenbroda. Jeden Tag ist ein anderes Geschäft dran.

Una Riess-Stadnik putzt das Schaufenster des Reisebüros Wintraken auf der Bahnhofstraße für die Weihnachtszeit. Am 7. Dezember ist das Geschäft Schauplatz der Kalenderaktion.
Una Riess-Stadnik putzt das Schaufenster des Reisebüros Wintraken auf der Bahnhofstraße für die Weihnachtszeit. Am 7. Dezember ist das Geschäft Schauplatz der Kalenderaktion. © Norbert Millauer

Radebeul. Adventskalender haben eine lange Tradition in der Vorweihnachtszeit. Jeden Tag öffnet man ab 1. Dezember ein Türchen, dahinter wartet entweder was Süßes oder ein kleines Präsent. So wächst die Vorfreude auf Heiligabend.

Die Idee des Weihnachtskalenders greifen wieder die Händler von Radebeul-West auf. Im Zentrum von Kötzschenbroda ab dem Knoten der Meißner Straße mit der Moritzburger Straße, entlang der Bahnhofstraße bis hin zum Dorfanger wartet jeden Tag ein anderes Geschäft oder Restaurant mit einer kleinen Aktion auf, bildet die Pforte des jeweiligen Ladens quasi das Kalendertürchen. „24 Gewerbetreibende sind dabei“, sagt Stadtteilmanagerin Astrid Hadan.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Den Auftakt macht am 1. Dezember das Geschäft Fine Reiff von Ulrike Andersch auf dem Anger Altkötzschenbroda 41. Dort können Kunden Baumschmuck wie Schleifen oder Engel aus Stoffresten oder Filz basteln. Der Schuhladen Wiedemann bietet beispielsweise kostenloses Schuheputzen an. Im Juweliergeschäft Teske können Besucher ihr Lieblingsschmuckstück polieren lassen. In anderen Geschäften gibt es Überraschungen, kleine Präsente, Rabatte bei einem Einkauf oder Süßigkeiten wie Plätzchen. Welches Geschäft mitmacht und wann es mit seiner Adventskalender-Aktion dran ist, erkennen Passanten im Schaufenster. Dort ist ein Hinweis zu finden. Auf diesem steht eine Zahl. Sie zeigt den Tag an, an der das jeweilige Geschäft an der Reihe ist.

Persönliche Beratung für Kunden

„Die Händler wollen mit der Aktion ihren Kunden und den Radebeulern etwas zurückgeben“, sagt Hadan. Denn während des ersten Lockdowns im Frühjahr dieses Jahres haben viele mit dem Kauf von Gutscheinen die Ladenbetreiber unterstützt, die ihre Geschäfte schließen mussten. Andererseits wollen die Händler in der jetzigen Zeit des Teil-Lockdowns Besinnlichkeit geben und Weihnachtsstimmung bieten, wenn Weihnachtsmärkte fast überall abgesagt worden sind beziehungsweise nicht in der gewohnten Form wie früher stattfinden können.

Die Kalenderaktion dient aber auch dazu, auf die zahlreichen Geschäfte mit ihren individuellen Sortimenten sowie der dort gebotenen persönlichen Beratung aufmerksam zu machen. Denn das Weihnachtsgeschäft ist für die lokalen Händler eine der wichtigsten Einnahmequellen des Jahres. Und statt online bei Zalando, Amazon und Co. oder in den anonymen großen Einkaufszentren zu shoppen, tragen Kunden mit einem Besuch bei ihnen zu einem lebendigen Stadtzentrum bei.

Weiterführende Artikel

Wichteln im DDV Lokal

Wichteln im DDV Lokal

Im Dezember lockt jeden Tag ein Geschäft mit einer Aktion nach Kötzschenbroda: Heute ist der SZ-Treffpunkt an der Reihe.

Laden-Advent: Kostprobe bei jedem Einkauf

Laden-Advent: Kostprobe bei jedem Einkauf

Im Dezember lockt jeden Tag ein Geschäft mit einer Aktion nach Kötzschenbroda: Heute die Fleischereifiliale Münch.

Weihnachtsmarkt Radebeul jetzt offiziell abgesagt

Weihnachtsmarkt Radebeul jetzt offiziell abgesagt

Eigentlich wollte die Stadt vieles auf die Fläche verteilen. Aber das Infektionsgeschehen lasse auch das nicht zu, so OB Bert Wendsche.

Frischemarkt auf der Bahnhofstraße

Frischemarkt auf der Bahnhofstraße

An diesem Sonnabend bauen bis zu 18 Händler ihre Stände auf. Stadtteilmanagerin Astrid Hadan hofft auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

An der Organisation der Adventskalender-Aktion ist die Kultur- und Gewerbegilde Altkötzschenbroda maßgeblich beteiligt. Zur Einstimmung lädt sie bereits am kommenden ersten Adventswochenende auf den Dorfanger zu einem „Lichterpfad der Herzen“ ein. Der Anger ist festlich und kunstvoll geschmückt. Zahlreiche Gastronomen öffnen ihre Fenster, hinter denen es etwas zu entdecken gibt. Unter anderem werden am Freitag von 16 bis 21 Uhr, am Sonnabend von 12 bis 21 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr Winzerglühwein oder Bratwurst angeboten. Der Ausschank erfolgt unter Beachtung der derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.

Mehr zum Thema Radebeul