merken
Riesa

Innenstadt-Managerin nimmt Arbeit auf

Anja Dietel hat ihr Büro an der Hauptstraße in Riesa bezogen. Zur Begrüßung kamen Schornsteinfeger und Stadtbahn.

Riesas neue Innenstadtmanagerin Anja Dietel vor ihrem Büro in der Hauptstraße. Das ehemalige Juweliergeschäft teilt sie sich mit dem Büro DSK.
Riesas neue Innenstadtmanagerin Anja Dietel vor ihrem Büro in der Hauptstraße. Das ehemalige Juweliergeschäft teilt sie sich mit dem Büro DSK. © Klaus-Dieter Brühl

Riesa. Wenn gleich vier Glücksbringer zum Arbeitsantritt auf der Matte stehen, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Die Schornsteinfeger um Innungschef Matthias Kirsten gehörten zu den Ersten, die Anja Dietel einen erfolgreichen Start in ihren neuen Job als Innenstadt-Managerin wünschten. Sie sei selbst etwas baff vom herzlichen Empfang, sagte Dietel, die nach längerer Zeit in der Dresdner Stadtverwaltung in ihre Geburtsstadt zurückkehrt.

Die Hauptstraße kennt Anja Dietel schon seit ihrer frühen Kindheit. "Ich bin in der Niederlagstraße in die Kita gegangen, jeden Morgen ging's hier lang." Mehr noch als ihren regionalen Bezug hob HGV-Chef Kurt Hähnichen hervor, dass die neue Innenstadt-Managerin auch über Verwaltungserfahrung verfügt und sehr gut über das Förderprogramm für die Riesaer Innenstadt Bescheid weiß.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Das Büro im ehemaligen Juweliergeschäft an der Hauptstraße wird von Montag bis Freitag besetzt sein, neben Terminvereinbarungen will Anja Dietel auch eine offene Sprechstunde ermöglichen. Die Fläche werde sie sich mit jemandem vom Unternehmen DSK teilen. Die Stadtentwickler hatten beispielsweise schon Umfragen zum Zustand der Innenstadthäuser erarbeitet.

Der neue Arbeitsplatz: Das Innenstadt-Management wird montags bis freitags geöffnet sein, an zwei Tagen ist auch eine offene Sprechstunde geplant.
Der neue Arbeitsplatz: Das Innenstadt-Management wird montags bis freitags geöffnet sein, an zwei Tagen ist auch eine offene Sprechstunde geplant. © Klaus-Dieter Brühl

In den nächsten Tagen und Wochen wird die neue Innenstadt-Managerin vor allem viel mit Anliegern und Händlern reden. Außerdem gebe es ja schon eine Reihe von Bürgerbeteiligungsprojekten, die sie mitgestalten will, sagt Anja Dietel. "In den viereinhalb Jahren können wir hier hoffentlich einiges bewegen." So lang wird die Stelle über das Förderprogramm "Lebendige Zentren" laufen. Beim HGV, wo die Stelle angesiedelt ist, hofft man, dass es das Innenstadt-Management auch darüber hinaus geben wird. Kernaufgabe ist es, Handel, Dienstleistung und Gastronomie zu vernetzen, gemeinsame Ideen zu entwickeln und die Innenstadt auch über die Riesaer Grenzen hinaus bekannt zu machen.

Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) sagte zur Eröffnung des neuen Büros, er freue sich, dass es nun losgeht. Gleichzeitig warnte er vor überzogenen Erwartungen: Man könne auch keine Wunder erwarten.

Parallel zur Büroeröffnung fuhr auch erstmals wieder die Stadtbahn über die Hauptstraße. Technische Probleme hatten den Stahlmax in den vergangenen Monaten ausgebremst, erklärt Kurt Hähnichen. Etwa 15.000 Euro mussten investiert werden, um die Stadtbahn wieder auf Vordermann zu bringen. "Am Montag gab es endlich das Okay." Nun können auch wieder Sonderfahrten angeboten werden.

  • Das Büro des Innenstadt-Managements in der Hauptstraße 37 ist von Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr, geöffnet. Terminvereinbarung ist per Mail an [email protected] oder telefonisch möglich: 03525 6570338. Offene Sprechstunden ohne vorherige Anmeldung jeweils dienstags und donnerstags von 16 bis 17 Uhr.

Mehr zum Thema Riesa