Riesa
Merken

Riesa bekommt wieder ein Impfzentrum

Ab dem Wochenende soll es wieder ein Corona-Impfzentrum in der Stadt geben – diesmal am Boulevard.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Hauptstraße 44 soll der Sitz des neuen Impfzentrums für den Raum Riesa sein, das laut einer Mitteilung am Sonnabend an den Start gehen wird.
Die Hauptstraße 44 soll der Sitz des neuen Impfzentrums für den Raum Riesa sein, das laut einer Mitteilung am Sonnabend an den Start gehen wird. © Foto: SZ/Eric Weser

Riesa. In Riesa gibt es ab Sonnabend, 3. Dezember, offenbar wieder eine zentrale Anlaufstelle für Corona-Schutzimpfungen. Eine entsprechende Ankündigung hat die Initiative "Wir helfen Sachsen" am Donnerstag gemacht. Nach eigenen Angaben betreibt sie bereits Impfzentren in Görlitz und Zittau und will nun mit Riesa einen weiteren Standort eröffnen.

Das neue Impfzentrum soll demnach an der Hauptstraße 44 sein Domizil haben. Das Gebäude befindet sich neben der Stadtapotheke, unter anderem hat darin die Anwaltskanzlei BSKP ihren Sitz.

Ab sofort soll dort immer samstags und mittwochs zwischen 9 und 11 Uhr ein Impfangebot für den Großraum Riesa bestehen. Verabreicht würden mehrere in Deutschland zugelassenen Impfstoffe: Comirnaty vom Hersteller Biontech, Spikevax von Moderna und Nuvaxovid von Novavax. "Neben Erstimpfungen können sich Interessierte auch Booster-Impfungen verabreichen lassen – natürlich mit der nötigen fachlichen Beratung eines Arztes vor Ort", heißt es.

Anmeldung im Netz oder per Telefon

Für Impfungen im Impfzentrum empfehle sich eine vorherige Anmeldung per Telefon oder übers Internet. "Grundsätzlich ist eine Schutzimpfung aber auch ohne Termin, bei eventuellen kurzen Wartezeiten möglich", hieß es.

"Wir freuen uns, nun auch Menschen in und um Riesa eine gut erreichbare und regionale Anlaufstelle für Schutzimpfungen anbieten zu können", wird August Friedrich in der Mitteilung zitiert. Der 25-Jährige ist der Betreiber des neuen Impfzentrums, das in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Meißen ermöglicht werde. Neben Beratung vor Ort und digitalen Informationen sei das Zentrum auch telefonisch täglich erreichbar.

"Wir helfen Sachsen" ist nach eigenen Angaben eine Initiative der Sächsischen Bildungsgesellschaft Ferienwissen UG. Die Initiative wurde von August Friedrich aus Olbersdorf bei Zittau ins Leben gerufen und widmet sich nach eigener Darstellung der Pandemiebekämpfung. Man betreue die Impfkampagnen einer Mehrheit der sächsischen Landkreise – darunter Meißen, Bautzen und Görlitz. Insgesamt sei „Wir helfen Sachsen" derzeit an elf Standorten aktiv.

Riesa hatte im Laufe der Corona-Pandemie bereits mehrere Impfzentren: 2021 war in der Sachsenarena das zentrale Impfzentrum für den gesamten Landkreis Meißen eingerichtet gewesen, das nach einem knappen Dreivierteljahr wieder geschlossen wurde. Ende 2021 ging eine Impfstelle im Riesaer Riesenhügel an den Start, die bis Ende März 2022 existierte. (SZ)

Weitere Informationen erhalten an Erst- oder Auffrischungsimpfungen Interessierte online unter www.zentrales-impfzentrum.de oder telefonisch unter 03525 522470.