Sachsen
Merken

Keine Zustimmung für Müller-Orden

Michael Kretschmer verlieh Milchbaron Theo Müller einen Orden. Dafür wurde er von den Regierungspartnern kritisiert. Jetzt räumt er Fehler ein.

 0 Min.
Teilen
Folgen
"Sachsenmilch"-Unternehmer Theo Müller wurde von Ministerpräsident Michael Kretschmer mit dem Sächsischen Verdienstorden ausgezeichnet.
"Sachsenmilch"-Unternehmer Theo Müller wurde von Ministerpräsident Michael Kretschmer mit dem Sächsischen Verdienstorden ausgezeichnet. © Foto: Robert Michael/Ullstein Bild via Getty Image

Im Streit um die Auszeichnung des in der Schweiz lebenden Molkerei-Unternehmers Theo Müller mit Sachsens Verdienstorden hat die Staatsregierung jetzt frühere Aussagen von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) revidiert.

So hatte der Regierungschef im Landtag erklärt, seitens der Koalitionspartner hätte es im Vorfeld keine Einwände gegen die Ordensvergabe gegeben, was für heftige Proteste von Grünen und der SPD sorgte. Tatsächlich, so heißt es jetzt in den Antworten auf mehrere parlamentarische Anfragen des Abgeordneten Rico Gebhardt (Linke), stimmten weder das SPD-geführte Wirtschaftsministerium noch das von den Grünen geleitete Umweltministerium der Auszeichnung zu.

Zwar gab es wie üblich Anfragen der Staatskanzlei zur geplanten Ordensverleihung, jedoch seien diese von beiden Häusern nicht befürwortet worden, teilten Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) sowie in Vertretung Justizministerin Katja Meier von den Grünen mit. Der Orden selbst war Müller zuvor von Ministerpräsident Kretschmer im August in Zürich persönlich überreicht worden. (SZ/gs)